Umzugskosten bei Wasserschaden.Wer zahlt?

2 Antworten

Nach §§535 ff BGB schuldet der Vermieter eine mängelfreie Wohnung.

Das bedeutet, er trägt sowohl die Kosten des Umzug inkl. der Montagekosten und Einlagerung. Welche Versicherung dann was leistet, das darf nicht Ihre Sache sein.

Ich empfehle dringend sich eines Anwalts zu bedienen, denn Sie haben auch noch einen Schadenersatzanspruch wegen der vergangenen 9 Monate.

Die Gebäudeversicherung übernimmt den Abbau und späteren Aufbau der Möbel. Inkl. Transport innerhalb des Hauses. Außerhalb des Hauses und die Einlagerungskosten würden durch eure Hausrat abgedeckt werden. Was in eurem Fall dann aber nicht zutrifft.

Mit der Lösung in die obere Wohnung haben alle den geringsten Aufwand!

Super. Genau der Meinung War ich ja auch nur mein Vermieter sagt das Gegenteil. Hmm mal schauen. Vielen Dank

0
@Harburgvikings

Kennst du die Gebäudeversicherung? Wenn nicht, schau mal in deiner alten Betriebsabrechnung nach und ruf dort direkt an, wenn dir dein Vermieter den AP nicht nennen will.

Lass dir die Aussage schriftlich zeigen. Er hat bestimmt schriftlich eine Kostenübernahme der VS vorliegen. Da sind auch Einschränkungen und Ausschlüsse aufgeführt.

0

Mieterhöhung nach Kernsanierung und Wohnungsvergrößerung

Mein Vermieter (Wohnungsbaugenossenschaft) wird bald eine Kernsanierung durchführen. Die Wohnungen werden komplett umgebaut (anderer Umriss, vergrößerung der Grundfläche), meine Frage ist nun, kann der Vermieter aufgrund der Vergrößerung der Wohnung die Miete erhöhen? Die Frage geht nicht in Richtung Mieterhöhung aufgrund der Sanierung, das weiss ich bescheid, es geht mir um die Änderung der Grundfläche.

...zur Frage

Wohnung Übergabeprotokoll

Hallo,

der Vermieter hat seinen Makler beauftragt, die Wohnungs- u. Schlüsselübergabe (alte Whg) zu machen. Somit hat der Makler auch im Auftrag des Vermieters das Wohnungsübergabeprotokoll unterschrieben. Ist seine Unterschrift gültig?

Danke u viele Grüße

...zur Frage

Fenster wurde eingeschlagen, wer zahlt?

Mir wurde das Fenster eingeschlagen in der Nacht, habe gegen diese Person Anzeige erstattet aber habe noch nichts gehört davon. Also wird eventuell noch bearbeitet. Die Person kriegt Hartz 4 und ist nicht Zahlungsfähig. Kontakt aufzunehmen ist undenklich. Ich habe dummerweise keine einzige Versicherung zu dem Zeitpunkt gehabt. Nun möchte mein Vermieter dass ich den kompletten Austausch der Scheibe bezahle und mich um alles kümmere. Ich ziehe in ein paar Tagen aus deswegen behält er ungefähr die Hälfte meiner Kaution (500 Euro). Würde mich um Antworten und Ratschläge freuen bevor ich damit zur Polizei oder einem Anwalt gehe und eine menge Stress auslöse.

Danke schon mal

...zur Frage

wie hoch sollte die abfindung sein bei einem vorziteitigen beenden des mietvertrages durch auflösung seitens des vermieters?

hallo zusammen...ich brauch mal wieder eure hilfe

mein mietvertrag läuft noch 18 monate. nun hat mein vermieter das haus verkauft....die neuen besitzer wollen nun schnellstens die wohnung nutzen . mein alter vermieter bot mir nun an : ich soll gegen ablösezahlung ( umzugskosten ) aus dem vertrag rausgehen. und zwar innerhalb 6 monaten. ist es irgendwo rechtlich festgelegt ob er mir echt nur den umzug bezahlen braucht , oder was könnte ich sonst noch geltend machen? ich bin nervlich total am ende...ich wohne seit 10 jahren da...leider hatte ich immer nur einen zeitvertrag über 2 jahre fortlaufend allerdings .dankeeeeeeeeeeeeee

...zur Frage

Schlecht beraten? Keine Versicherungsleistung

Wie wird eine schlechte Beratung definiert und wie kann oder muss ich sie nachweisen?

Es geht um mittlerweile 3 Fälle bei 1 Sachversicherung und 1 Unfallversicherung aus dem gleichen Haus. Alle abgelehnt.

Hat jemand schon mal Erfahrungen mit so etwas gemacht?

...zur Frage

Muss ein Vermieter bei Sarnierung den Brandschutz beachten?

Ich bin derzeit an der Sanierung eines Altbaus dran. Hierbei mache ich mir auch Überlegungen zum Brandschutz bei der Sanierung bezüglich der Deckenabhängung. Die Wohnungen sind durch Kalksandsteinwände getrennt und somit ist der Brandschutz Etagenweise auf jeden Fall gegeben.

Allerdings befinden wir uns in einem Altbau mit Holzboden und Balkendecke. Sollte es jetzt im EG anfangen zu brennen, würde sich das Feuer in wenigen Minuten in die Etagen darüber ausbreiten. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich als Vermieter verpflichtet bin, Brandschutzdecken anbringen zu lassen? Diese kosten gut doppelt so viel wie normale Trockenbaudecken und das ist mir ehrlich gesagt etwas zu viel. Und wenn man als Vermieter dazu verpflichtet ist, welches Gesetz und Paragraph schreibt dieses dann vor?

Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?