Umzugskosten - beilhilfe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Umzug könntest Du vorfinanziert bekommen( evtl. auch alles bezahlt, Umzug wegen Arbeitsaufnahme), wenn Du einen Arbeitsvertrag in Deinem Wunschwohnort vorweisen kannst. Während der Probezeit würde Dir eine Kostenerstattung für die doppelte Haushaltsführung zustehen. **Seit das Rot/Grüne Harz muß jeder dahin ziehen, wo er Arbeit erhält! Verweigert man es bekommt man Unterstützungssperren!******m.l.G.

Wenn, dann wäre das Jobcenter für euch zuständig; allerdings glaube ich auch nicht, dass das ADHS eines Kindes als hinreichender Grund anerkannt wird, es sei denn, ein Arzt bestätigt explizit die Notwendigkeit der Betreuung durch die Großmutter (was kein seriöser Arzt tun dürfte). Möglicherweise durchaus notwendige, angemessene Unterstützung bei der Haushaltsführung wirst du nämlich auch vor Ort evtl. durch das Jugendamt oder über Krankenkasse erhalten können.

Eher nicht. Was plant ihr denn bitte für einen Umzug, dass das so ein Aufwand ist?

MuseTiger 26.12.2011, 17:09

Wir wohnen zZ im Süden - nähe Stgt ... aber hier wird es irgendwie alles nichts, wir suchen Händeringend im gleichen Ort eine größere Wohnung, da wir zuwachs bekommen haben - suchen schon 1,5 Jahre ... finden nichts bezahlbares bzw nichts mit 4 Zimmern ....

Meine Eltern Wohnen im Norden - nähe Osnabrück ... also es sind 600km und wir haben beide keinen Führerschein .... also großer Aufwand usw ... aber nicht das nötige "KLEINGELD" aber grad aufgrund des ADHS wäre es eine echt gute Lösung.

0

Was möchtest Du wissen?