umzugsgenehmigung grund?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So wie ich es bis jetzt rauslese, du hast einen neuen Freund. Der Vorherige Freund hat dich aus der gemeinsamen Wohnung rausgeworfen.Demzufolge müsstest du ja eigentlich zu deinen Eltern zurück, weil du U25 bist.Somit wäre erst mal zu klären das du dich bei einem Vorherigem Freund Wohnlich zumindest Abmeldest damit er nicht unberechtigt Soziale Gelder bezieht(Gegebenenfalls) und du da noch zur Verantwortung gezogen werden kannst.Gehe davon aus das du das beim Amt mit dem Gespräch wegen Eigenen Wohnungsantrag schon getan hast.Ansonsten bleibt erst mal nur Wohnlich bei den Eltern gemeldet zu bleiben, bis du eine Eigene vom Amt genehmigte Wohnung hast.ich Vermute mal die Eltern sind nicht so ganz einverstanden mit dem doch so "schnellem wechsel "zu einem neuen Freund. Also gibt es somit auch deswegen "Stress" zu Hause . Mit 19 J. kannst du zwar in der Hinsicht tun und lassen was du willst aber das kann auch somit dein Grund für eine Eigenen Wohnungsantrag und Umzug sein. Du bist in keiner weise an dein Elternhaus gebunden dort zu Wohnen wenn es diesbezüglich Stress gibt. Sollte das Amt sich da Querstellen geh zum Jugendamt und die müssen dir in dem Sachverhalt Beghilflich sein.MFG Rudi

ich hab bei sein eltern mit gewohnt wäre ich nich gegangen hätten die mich eh raus geworfen x.x am nächsten tag halt.. meine eltern wohn über 500 KM von mir endfernt xd ich war beim amt hab das formular bekomm aber damit die mir eigende wohnung bezahlen könn bräuchte ich das formular x.x meine job vermittlerin will das halt abklären x.x

0
@KleineSayax33

Natürlich kann dich das Amt nicht dazu zwingen zu deinen Eltern Zurückzuziehen . Sie werden aber auch weiterhin für dich noch zuständig sein, was Unterhalt betrifft.Da du ja U25 bist. Das Jobcenter müsste in deinem Fall die Sachlage als Härtefallregelung ansehen., und somit dürfte nichts gegen einen Umzug sprechen.Natürlich wäre es von Vorteil wenn du dort wo du hinziehst auch Arbeit bekommen könntest.Auch müsste wohl unter den Umständen eien Grundausstattung möglich sein.Das ist aber immer Regionalbedingt unterschiedlich.Aber auch deine Eltern werden immer erst zur Unterstützung hinzugezogen werden.An das Jugendamt kannst du dich auch wenden wenn deine Eltern sich absolut Querstellen.Du selbst aber wirst auch Kompromisse eingehen müssen,dann wird es mit ein wenig Geduld alles regeln lassen. MFG Rudi

0

Du warst schon beim Amt, hast dort das Verfahren erklärt bekommen und entsprechende Formulare erhalten. Was ist also Deine Frage?

Wenn es um Gründe für einen Umzug geht: Es müssen wirklich zwingende Gründe sein. Der Zusammenhang zwischen neuem Freund und einer eigenen Wohnung erschließt sich mir nicht und wird vom Amt vermutlich nicht als Grund anerkannt.

Auch wenn Du obdachlos bist, kannst Du die Regelleistung erhalten - ohne Geld stehst Du also nicht da.

Was möchtest Du wissen?