Umzug wegen Schule in eine andere Stadt

3 Antworten

Für deine Erstausbildung sind deine Eltern zuständig. Wenn sie genug verdienen, müssen sie dir zahlen, was du zum Leben brauchst. Dafür dürfen sie das Kindergeld behalten. Sollte ihr Einkommen nicht ausreichen, kannst du Hilfe beantragen. Allerdings ist das Jobcenter der falsche Ansprechpartner, da du für Jobs ja gar nicht zur Verfügung stehst.

so einfach, wie Du Dir das vorstellst, läuft das mit der eigenen Wohnung + Lebensunterhalt auf staatliche Kosten nicht.

Vorrangig müsste man mal klären, ob & in welchen Umfang Deine Eltern noch unterhaltspflichtig für Dich sind. Weil dies ist vor Beendigung der Erstausbildung vorrangig vor staatlichen Hilfen.

Dann wäre eventuell noch zu klären, ob die Schule Bafög-förderfähig ist & in welcher Höhe. Da gibt es Unterschiede, je nach Bildungsziel (schuilsche Ausbildung oder höherwertiger Schulabschluss) & Schulform.

Unterm Strich kann es aber durchaus sein, dass Du keinerlei staatliche Unterstützung bekommst. Unter anderem vielleicht auch weil es ja eine entsprechende Schule in Deiner Nähe gibt. Das Du dort nicht angenommen worden bist, spielt dann ggf. nicht mal eine Rolle.

Du schreibst leider nicht, wie alt Du bist.

In der Regel ist es so, dass die Eltern für deinen Unterhalt zuständig sind, bis Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast, und nicht irgendwelche Ämter.

Ansonsten kannst du auch hier nachschauen:

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php

Was möchtest Du wissen?