Umzug wegen Ausbildungsstelle, kann ein 17-jähriger aufstockendes Hartz 4 beantragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ALGII geht nicht da er erst 17 ist UND in der Ausbildung... ohne Ausbildung könnte er es beantragen (hartz4 geht ab 15) aber so bleibt ihm nur Bafög und evtl. Wohngeld. Wohngeld hängt aber von den einkünften ab und deswegen muss er zuerst Wohngeld beantragen. Wie sieht es denn finanziell bei deiner Frau (oder euch) aus? Sind die finanziellen möglichkeiten so eng das ihr ihn nicht unterstützen könnt? Danach frag das bafögamt eh zuerst. Das wird anhand der Einkünfte der Eltern errechnet. Was mir noch in den Sinn kommt wäre ein Antrag auf vorzeitigen Führerschein. Ich weiß nur nicht ob das geht da er die Ausbildung ja schon hat.. hätte er den vertrag schon und würde die Ausbildung erst beginnen wäre der Antrag ohne probleme möglich, das geht bei bäckern z.B. weil die so früh anfangen das man mit ÖVP gar nicht hinkommt.. natürlich geht es nur wenn der weg zu Fuß/Fahrrad nicht machbar ist, aber es wäre nen versuch wert. Er könnte den Führerschein dann machen und zwar nen ganz normalen als wäre er schon 18 (ich meine also nicht den Führerschein mti 17 wo er nur in begleitung fahren darf). Ansonsten könnt ihr auch mal schauen ob da wo er hinziehen soll ein kleines Zimmer zur verfügung steht, es muss ja nicht unbedingt eine eigene WOhnugn sein WG/Untermiete tut es ja auch udn die Zimemr sind meist billiger als eine "richtige" Wohnung. Jeh nachdem wie der Sohn deiner frau drauf ist könnte er auch ne billige Wohnung suchen die günstiger ist und dafür erledigt er arbeiten in der Wohnung wie z.B. gartenpflege und co. Ich weiß nicht wies in anderen regionen ist aber hier bekommste ein kleines Zimmer für 100€ dafür packste halt etwas mit an im Garten/Haushalt. Sowas wäre aber dann eher der Notnagel wenn weder Bafög noch Wohngeld geht bzw die sich ewig zeit lassen.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) kann er auch mit 17 Jahren bekommen. Das aber nur, wenn die Eltern für ihn nicht aufkommen können.

Arbeitslosengeld II (Hartz 4) ist nicht möglich.

SonnenPaul 14.11.2012, 11:24

Vielen Dank, wir haben uns bei der zuständigen Stelle erkundigt, und hat geklappt. Danke nochmal

0

Kaum, es werden nach den Einkommensverhältnissen der Eltern gefragt. Eltern müssen bis zum 25. Lebensjahr für die Kinder aufkommen.

Ist ein Bafög möglich? Hast du dich da mal erkundigt?

SonnenPaul 14.11.2012, 11:23

Vielen Dank für Deine Antwort, hat mir weitergeholfen. :-)

0

Was möchtest Du wissen?