Umzug wegen arbeitsaufnahme mit ALG2

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde es abhängig davon machen, wie lange dein Arbeitsvertrag geht. Wenn es nur ein befristeter Vertrag für ein Jahr ist, ist es meiner Meinung nach mit einem großen Risiko verbunden, in deiner Heimatstadt alle Zelte abzubrechen und alles aufzugeben. Sollte der Vertrag allerdings unbefristet geschrieben werden oder über einen längeren Zeitraum wie 2-3 Jahre, denke ich dass es eine gute Alternative ist, umzuziehen.

Hoffe dir ein bisschen weitergeholfen zu haben.

Ja, frag nach. Es kann aber sein, dass dafür dann das Jobcenter des zukünftigen Wohnortes zuständig ist.

Wenn es der Arbeitsaufnahme dient, werden sie dir natürlich auch beim Umzug finanziell helfen.

Darf das Jobcenter, rückwirkendes Elterngeld behalten?

Hallo, Meine Tochter, geboren am 18.2.15, Elterngeld wurde im April beantragt. Leider fehlten bis vor kurzem noch paar Unterlagen die nun eingereicht worden sind. Ich habe davor nicht gearbeitet aber auch kein ALG2 beantragt und gehabt. Januar diesen Jahres habe ich einen Antrag auf ALG2 gestellt. Nun meine Frage. Das Elterngeld wird rückwirkend gezahlt, jedoch frage ich mich was genau bekommt das Jobcenter und was genau bekommen wir? Bekommen wir überhaupt etwas? Habe ja davor kein ALG2 bekommen. Das Elterngeld wird noch einbehalten und dem Jobcenter angeboten. Durch einen Umzug muss ich auch das Jobcenter wechseln. Hoffe um Antwort :). Lg

...zur Frage

Wie funktioniert das bei Arbeitsaufnahme mitten im Monat mit Jobcenter und ALG 2?

Hallo, ich wollte mal nachfragen wie folgender Fall in der Praxis gehandhabt wird:

Angenommen, ich bekäme die ganze Zeit in einer Bedarfsgemeinschaft eine monatliche Gesamtsumme von 1000 €.

Nun fange ich z.B. am 16. Oktober eine neue Arbeit an und melde das auch dem Jobcenter.

Der monatliche Nettolohn wäre 1500 €, so das ich für den halben Oktober ca 750 € am 28. Oktober ausbezahlt bekomme.

Fordert nun das Jobcenter den kompletten ALG2 für Oktober zurück oder nur die Differenz.....also das ich 250 € zu meinen 750 € Lohn behalten darf ?

Das ich nicht doppelt kassieren kann ist ja klar, aber wie ist es wenn man mit dem halben Lohn unter der Hartz-Grenze liegt ?

...zur Frage

Umzug in ein anderes Bundesland mit ALG II

Hallo,

eine Freundin von mir überlegt aus der Rheinland-Pfalz nach Hessen zu ziehen. Sie bezieht ALG II. Ich wollte mal fragen, ob jemand weiß wie das dann mit dem Jobcenter in Hessen abläuft. Muss sie vor dem Umzug in Hessen wieder ALG II beantragen, oder wird das vom Jobcenter in der Pfalz an das Jobcenter in Hessen weitergegeben? Werden Kosten übernommen? Und muss sie generell hier wieder alles beantragen, oder wird das zwischen den Ämtern weitergegeben?

Danke schonmal

Liebe Grüße

...zur Frage

Wird das JobCenter mit der Wohnung einverstanden sein?

Hallo,

ich bekam vor ein paar Wochen vom JobCenter die Zustimmung, dass ich umziehen darf. Vorgestern habe ich beim JobCenter ein Mietangebot eingereicht. Die Wohnung wäre sowohl von der Quadratmeterzahl (34,77 m², erlaubt wären bis zu 50m²) als auch von der Warmmiete (347€, erlaubt wären bis zu 364€) im Rahmen dessen, was das JobCenter übernehmen würde in Hannover. Kaution und Provision müssen keine gezahlt werden. Der Vermieter hat mir bereits zugesichert, dass ich die Wohnung bekomme, sobald das JobCenter zugestimmt hat. Heute habe ich beim JobCenter angerufen und nachgefragt, ob schon eine Entscheidung gefällt wurde und ich bekam als Antwort, dass die Bearbeitungszeit 2-5 Tage beträgt. Deshalb soll ich Montag nochmal nachfragen, da bis dahin wohl schon alles bearbeitet wurde. Die Ungewissheit, ob das JobCenter nun zustimmt oder nicht, macht mir Sorgen. Es hängt alles nurnoch vom JobCenter ab, ob ich die neue Wohnung habe. Das Problem ist, dass ich ohne die neue Wohnung obdachlos wäre, da ich in der WG, in der ich zur Zeit wohne, bis zum 15.02. ausgezogen sein muss. Die Zustimmung vom JobCenter für die neue Wohnung ist mir also sehr wichtig.

Meine Frage lautet also: Meint ihr, dass das JobCenter mit der Wohnung einverstanden ist, wenn sowohl die Quadratmeterzahl als auch die Warmmiete im Rahmen sind? Eine Zustimmung zum Umzug habe ich bereits bekommen, es geht also nurnoch darum, ob das JobCenter auch mit dieser Wohnung einverstanden ist. Was meint ihr?

...zur Frage

Nachweis für Umzug

Hallo, ich soll hier mal eine Frage für eine Freundin stellen.

Sie lebt vom Amt und bekommt Hartz4, sie war Ende April beim Jobcenter und hat gesagt das sie dort wo sie jetzt wohnt keinen Job in ihrem Beruf findet weil sie dort am Wochenende und an Feiertagen nicht zur frühschicht kommt. Das Jobcenter sagte ihr es wäre kein Problem, sie soll ihre Wohnung kündigen und ein Mietangebot einreichen. Das hat sie auch getan, aber jetzt sagt das Jobcenter es gäbe keinen Grund ihr den Umzug zu gestatten. Ihre WOhnung ist allerdings schon zum 1.8 gekündigt. Das Jobcenter will jetzt von ihr eine Absage von einer Bewerbung das sie genau deswegen nicht genommen wurde. Sie möchte jetzt wissen was macht das Jobcenter mit dieser Absage? Rufen die da an und fragen nach? Sie hat jetzt fast alle angerufen aber irgendwie wollte ihr keiner soetwas ausstellen. Nur ein einziger aber da hat sie sich leider wie sie jetzt sagt schlecht benommen damit sie da nicht genommen wird. Weil ihr es da nicht gefallen hat. Jetzt hat sie angst das die dort anrufen und nachfragen und sie probleme mit dem amt bekommt. Sie würde sonst auf der straße sitzen.

...zur Frage

Wie hoch dürfen Kosten einer Umzugsfirma sein bei ALG2 / Harz IV?

Grüße euch,

ich wohne in Sachsen und wir wollen 450 KM weit weg ziehen. Anträge und Co wurden alle genehmigt. Auch die Kosten für den Umzug.

Die Firmen wollen jedoch alle so um die 2000 € hab ich eine Chance das die Kosten übernommen werden? Oder werden die dann zum teil getragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?