Umzug wegen Arbeit . Unterstützungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, bei deinen Eltern. Sie möchten vielleicht, daß es der Tochter gut geht und sie somit unterstützen! Es zwingt dich ja wohl niemand zum Umzug!

Marisa20 24.07.2011, 17:02

meine eltern können mich finaziell nicht unterstützen.was hier eigentlich auch nichts zur sache tut !

und doch ich bin zum umzug gezwungen da es leider keine andere möglichkeit gibt.

0

Wohngeld, wenn du in der Ausbildung noch bist, gibts noch Kindergeld.

Marisa20 24.07.2011, 17:05

nein ich bin nicht mehr in der ausbildung.

ich bin gezwungen umzuziehen da die bus verbindungen dort hin sehr schlecht sind. tut mir leid wenn ich das alles noch nicht so genau beschrieben habe aber ich bin gerade mal 5 minuten hier angemeldet und komme hier noch nicht so ganz zurecht .

wo beantragt man denn wohngeld ?

0
HeinerV 24.07.2011, 17:07
@Marisa20

Ich glaube bei der Wohngeldstelle, musst du googeln, dann findest du sicher was. Bedenke aber, dass das Wohngeld sich am Gehalt orientiert. Falls dein Gehalt also über 900 oder 1000 € liegt, bist du deutlich über der Existenzgrenze.

0
Marisa20 24.07.2011, 17:09
@HeinerV

ok danke schon mal dafür :)

ich hab auch mal gehört das man als arbeitnehmer algII beantragen kann . weißt du vll. was darüber ?

0
HeinerV 24.07.2011, 17:19
@Marisa20

Gut möglich, wenn dein Arbeitgeber so wenig bezahlt, musst du ja wohl oder übel aufstocken...Guck da mal auf die Seite der Arbeitsagentur. Wenn du Vollzeit arbeitest fände ich es aber verwerflich, wenn du weniger als das Existenzminimum verdienst.

Denn du hast meiner Meinung nach mind. ein Tausender verdient, wenn du jeden tag 8 std. 5 tage die woche arbeitest. Aber ok, das ist ein anderes Thema.

Viel Glück und alles Gute.

0
Marisa20 24.07.2011, 17:26
@HeinerV

also ich werde 8std. 5 tage die woche arbeiten und werde 650 euro netto bekommen.

ich habe schon bei der seite der arbeitsagentur geschaut aber nichts gefunden. und über google erst recht nicht.

gibt es nicht vll. eine seite auf der man gucken kann ob mir algII zusteht ?

0
HeinerV 24.07.2011, 19:10
@Marisa20

Ist das dein Ernst? Das ist doch wahnsinn und Ausbeutung erster Güte.

Dein Lohn ist eindeutig sittenwidrig. Bist du wirklich bereit dafür zu arbeiten, der beutet dich doch schamlos aus.

Vorallem muss der Steuerzahler für so ein Schwein wie dein Chef deinen Lohn mitfinanzieren, weil dieser zu geizig ist.

Generell kannst du deinen Lohn deutlich aufstocken lassen. Geh zum Arbeitsamt und lass dich dort beraten.

Ich rate dir aber dennoch, diese Arbeitsstelle nicht anzutreten. Man wird es angesichts eines solch mickrigen Lohns nicht gesellschaftlich nicht übel nehmen.

Viel Glück.

0

das könntest du beim arbeitsamt beantragen die haben da möglichkeiten!!!

Du kannst da was mit der nächsten Steuererklärung für 2011 machen.

Was möchtest Du wissen?