Umzug nach Sachsen

3 Antworten

Warum bitte keine Leistung vom Amt? Da kann aber etwas nicht stimmen. Das Amt hat falls notwendig zu bezahlen den Umzug, den Makler, die neue Mietsicherheit, die Schönheitsreparaturen und die fehlende Erstaussattung komplett. In Leipzig gibt es denkmalgeschütze Hütten vom feinsten für rd. 4,00 EUR/qm kalt und diese Miete wird komplett übernommen, wie ich aus unseren Hütten weiß.

Na ich meinte es so, ich bekomme derzeit keine Leistung vom Amt, da ich ja noch arbeiten bin. Habe bereits gekündigt und werde zum 1.4. ausgestellt. Wohne jetz noch in Bayern. Habe vor zum 1.4. nach Sachsen zu ziehen, aber dann steh ich ja ohne alles da, weil ich ja nichts beantragt habe!

0
@alicia155

Na ja, und das Arbeitsamt bzw. die ARGE wird ja wohl von Dir schon über alles informiert worden sein. Spätestens drei Monate vor Ablauf, so jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben.

0

Du kündigst selbst deine Arbeit. Dafür gibt es eine Sperre. Du ziehst nicht aus beruflichen Gründen um, du hast ja in Sachsen keinen Job. Warum sollte dir das Arbeitsamt es auch noch bezahlen, wenn du dich beruflich schlechter stellst?

Frag doch mal deinen Noch-Mann, der ist doch für dich und eure Kinder unterhaltspflichtig und das vorrangig vor Sozialleistungen.

ich meine, daß sich das amt nur an den umzugskosten beteiligt, wenn du einen arbeitsvertrag bekommen könntest in dem ort/ umkreis wo du hinziehen willst, und nicht in der sperrzeit

Wie schreibt man so etwas an den Vermieter?

Hallo, ich ziehe bald in ein anderes Bundesland. Da ich noch Schülerin bin, werden ich vom Amt unterstützt.

Meine Anträge sind noch in Bearbeitung und ich muss Wohnungsangebote vorlegen. Jetzt muss ich die Vermieter anschreiben. Ich kann den Mietvertrag nicht unterschreiben, oder dem Vermieter die Sicherheit geben, dass die Wohnung vom Sachbearbeiter akzeptiert wird.

Natürlich halte ich mich bei der Suche an die vorgegeben Angaben (m2, Kaltmiete, Nedenkosten, usw.)

Wie schreibt man so ein Schreiben? Dass ich halt vom Amt unterstützt werde, den Mietvertrag nicht unterschreiben kann usw.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Welche Anträge brauch man wenn man von einem Bundesland ins andere zieht aber man Hartz 4 bezieht?

Moin Moin
Meine Freundin möchte zu mir ziehen, sie bezieht Hartz 4 .
Langsam bin ich am verzweifeln weil ich hier beim Amt ( Jobcenter ) bei mir von a nach b geschickt werde.

Meine Frage : kennt sich jemand damit aus ? Sprich welche Anträge sie brauch und umziehen zu dürfen .? Wollte sie als Untermieterin bei mir einziehen lassen .

Muss sie bei ihrem Amt ein Antrag holen ?

Danke

...zur Frage

Kein Job, demnächst ebenso keine Unterkunft mehr. Was tun?

Hi,

ich bin 20 und seit circa 'n Jahr arbeitslos. Wohne derzeit noch bei meinen Eltern, die demnächst aber ausziehen möchten da die Situation mit den Nachbarn sich immer weiter ausdehnt (Nachbarschaft mit vielen Parteien, überall nur Lärm etc.).

Jedenfalls nun bin ich hier in meiner Situation. Eltern wollen sich eben auch verkleinern um Geld zu sparen also sprich ich hätte keine Unterkunft mehr. Mir jetzt zu sagen "Such dir halt ein Job" ist nicht so einfach. Ich versuche das seit einen Jahr bin aber schwer vermittelbar (Kein Führerschein, keine sozialversicherungspflichte Arbeit bisher -> kein ALG1 und weder eine abgeschlossene Berufsausbildung).

Das vieles schon zu spät ist ist mir auch bekannt aber lässt sich eben nicht ändern. Unter gegebenen Umständen was würde ich im schlimmsten Fall tun können?

Ich hab mal gelesen das sofern ein triftiger Grund vorliegt (z.B. rauswurf der Eltern) dann würde einen das Arbeitsamt eine Wohnung finanzieren. Hat damit jemand Erfahrung? Problem ist ebenso das ich kein Kindergeld bekomme (wird vom Amt einbehalten da meine Eltern vor Jahren eine Kopie nicht eingereicht haben), und ja weil ich in einer Bedarfsgemeinschaft mit meinen Eltern lebe auch kein ALG2.

Aktuell seh ich meine Situation echt schwierig. Ich möchte natürlich auch jetzt nicht auf der Straße landen denn ab dann hab ich wirklich keine Chance mehr einen Job zu bekommen. Quasi könnt' ich mich gleich von ner Brücke schmeißen.

Hilfe?...

...zur Frage

Kann man die Schulbuchfreiheit in ein anderes Bundesland "mitnehmen"?

Wir wohnen in Sachsne. Hier herrscht Schulbuchfreiheit. Nun möchte mein Sohn eine Schule in Sachsen-Anhalt besuchen. Übernimmt der Freistaat Sachsen die kosten für die Schulbücher? Wo kann ich hier Anworten bekommen oder Anträge stellen?

...zur Frage

Wohnung anträge?

Hallo,

ich bin 17 und werde in 2 halb Monaten 18 jahre. Mein Freund wohnt in bremen und ich in stuttgart. ich möchte sobald ich 18 Jahre alt bin bei ihm oben in Bremen wohnen. da er 1 jahr jünger ist wie ich und selbst noch keine wohnung hat muss ich in eine eigene Wohnung ziehen. Bremen ist auch noch ein anderes Bundesland. Ich habe mich schon entschieden das ich da oben BvB mache von denen bekomme ich ca. 450€ Unterstützung.

meine Frage ist jetzt was für Unterstützung/Anträge kann ich bekommen/beantragen?

...zur Frage

Mit 21 von Zuhause rausgeschmissen - was tun?

Hi..

Ich werde am 19.01 21 Jahre alt und studiere momentan im 5. Semester. Leider habe ich keinen Anspruch mehr auf Bafög, da ich nicht die vom Bafög-Amt angegebenen CP erreicht habe.

Ich habe mir auch irgendwie überlegt, mein Studienfach zu wechseln, da mein jetztiges Studium immer mehr außer Kontrolle gerät und ich mein Interesse daran verliere .. (Prüfungen knapp verhauen, bin sauer)

Nun zu mein eigentliches Problem:

Ich habe etwas Liebeskummer, was mich ein wenig träge macht.. Meine Eltern haben die Hoffnung in mir verloren - meckern mich immer an, setzen mich immer unter Druck und fangen so langsam an mich immer mehr zu hassen, zu verabscheuen. Meine Mutter meint sogar, dass sie kurz davor ist mich wieder rauszuschmeißen (damals hat sie es getan, da war ich bis 5 Uhr nachts draußen, bis mein Vater von der Arbeit kam und mich gesucht hat) - aber jetzt ist auch mein Vater kurz davor, mich rauszuschmeißen.

Wenn dies passiert, was für Möglichkeiten habe ich? Ich will nicht, dass meine Eltern dann meinen Unterhalt zahlen (zu stolz und ich will denen nicht weitere Probleme machen). Selbst für mich ist es echt schwer ein 400 Euro Job zu finden. Ich weiß einfach nicht wieso? Viele sagen, es ist einfach so einen Job zu bekommen - aber wieso tue ich mich da so schwer?

Naja.. bekommt man dann eigentlich da noch irgendwelche Unterstützungen, weil so kurzfristig schaffe ich es niemals eine Wohnung zu finden, geschweige denn diese auch zu bezahlen. Momentan habe ich einfach kein Geld. Mein Bafög-Geld musste ich alles meinem Vater abgeben, keine Ahnung wieso. Vom Geld blieb mir nur 50 Euro monatlich übrig - jetzt gar nichts mehr..

Wenn es wirklich keine Unterstützungen gibt, muss ich dann wirklich auf der Straße leben? Könnt ihr mir dann auch Tipps geben, wie man da überlebt?

Ich lebe in NRW als Nebeninfo. Ich bin verzweifelt, Leute.. sorry das ich so ein Versager bin.

Ich will weiterstudieren, oder wenigstens eine Ausbildung machen - aber ich habe nicht viel Zeit.. hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?