Umzug mit älterer Katze und eine neue babykatze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Lass deinen Katzen-Opi etwas Zeit zum eingewoehnen.

Dann spricht nichts gegen zwei (!) mindestens 12 Wochen alte Kitten vom TH oder serioesem Zuechter.

Eine Babykatze wuerde deinen Kater vermutlich nur nerven und waere auch nicht Artgerecht weil junge Katzen gleichaltrige Spielgefaehrten brauchen. Waere dein Kater juenger waere es okay, aber er ist ja doch schon aelter ;) 

Wenn zwei weitere Katzen zuviel sind adoptiere doch eine aeltere Katze im TH ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lulu646785
28.09.2016, 09:37

Eine Freundin von mir ist Katzenzüchterin. Alles was mit Babykatzen betrifft hab ich schon raus gesucht.

 Ich wollte halt eine junge weil man die noch erziehen kann. Im Herzen ist mein älterer Herr auch noch wie ein Kind. Er spielt, ärgert die Mieze von meiner Mutter, u.s.w.

0
Kommentar von Optiman
28.09.2016, 10:11

@Spikeee

nein sie "holt" sich keine Kätzchen, schlechter Vorschlag!

Sie kümmert sich jetzt erst mal ausschließlich ums Menschenbaby.

na denn, Optiman

0

Also ich muss Spikee zustimmen was die Anzahl der Kitten angeht. Dein Kater ist vermutlich doch schon etwas ruhiger als in seinen jungen Jahren und wenn nicht dann kommt das noch und spätestens dann wird ihn eine einzelne junge Katze mehr nerven als alles andere. Wenn du dir 2 Kitten besorgst umgehst du das Problem, weil die sich dann gegenseitig drangsalieren können.

Was das Thema mit Baby und Katzen angeht seh ich persönlich das nicht besonders kritisch solange die Kitten gesund sind besteht kein wirkliches Krankheitsrisiko.

Wenn ich ds richtig verstanden hab, dann sind dein Kater und die Katze von deiner Mutter Freigänger und verstehen sich sehr gut oder wäre eine ab und zu auch glücklicher, wenn der andere nicht da wäre? Bei Freigängern ist es prinzipiell weniger kritisch sie zu trennen, wenn sie sich aber wirklich total lieben, dann wäre es wirklich schade.

Ich würde mir die Kitten vermutlich etwa eine Woche nach dem Umzug in die neue Wohnung holen, damit dein Großer schon der King ist aber noch leichter Eindringlinge akzeptiert. Das eingewöhnen geht egtl wie von selbst. Kannst die Kleinen die Wohnung erkunden lassen, während dein Großer grad auf Streifzug ist und dann einfach mal schauen wie sie aufeinander reagieren. Dein Baby solltest du aber natürlich während der Kennlernphase nicht unbedingt zwischen die Katzen setzen.

Zum Thema rauslassen: Ich würde die Kitten frühestens im Alter von 6 Monaten rauslassen und auch erst nachdem sie kastriert sind. Am Anfang kannst du auch gern mit auf Streifzug gehen und sie nach ner gewissen Zeit wieder einpacken falls du dir Sorgen machst, dass sie zu weit weggehen und den Auslauf langsam mehr werden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lulu646785
28.09.2016, 13:39

Das mit der baby Mieze hat sich geklärt. Ich werde mir keine holen. 

Beide Katzen die wir zu Hause haben, sind gesund, haben sie vor paar Monaten erst checken lassen. 

Beide Katzen sind keine freigänger. Da musst du was falsch gelesen haben. Ich wohne in einem Wohnblock in der 5. Etage, wäre etwas doof.

Die beiden Katzen wissen das sie nicht an mein Baby dürfen. Das würden dich so oder so nicht, so bald mein Baby den Katzen zu nahe kommt rennen sie weg. 

Wenn ich ausziehe, dann versuche ich die beiden zu trennen, wenn das nicht klappt, dann nehme ich noch Muttis Katze mit zu mir in die neue Wohnung.

0

Jetzt kam ich auf die Idee, daSs ich mir noch eine Babykatze zulege.

und wieso, darf ich fragen? damit tust du deinem senior mit sicherheit keinen gefallen.. er war bislang alleiniger herrscher, jetzt muss er sein revier mit einem baby teilen UND ein neues revier bekommt er auch noch

das reicht für den anfang, meine ich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?