Umzug meiner Pferde in einen Offenstall

5 Antworten

Das völlig normal lach sorry aber sie entscheiden jetzt selber meistens halten sie sich bei und in SOMMER drinne auf du wirst in SONMER auch bemerken das die meist wenn die Mücken und Bremsen Plage beginnt die Tiere vor 17:00 Uhr den unterstand kaum verlassen erst in der Abenddämmerung rausgehen wenns kühler ist unsere Liegen selbst in Winter eher in Schnee wie in trockenen unterstand oder ziehen die Baumgruppen vor ...bei sehr starken Unwetter und zum fressen verweilen sie kurz drinn ..da musst du dir keine Gedanken machen freu dich das du die Möglichkeit jetzt hast diese so schön artgerecht stellen zu können ...

Die Pferde genießen jetzt einfach, dass sie raus können, wann immer sie wollen! Ist doch logisch! Nach einigen Wochen legt sich das wieder und der Stall ist ja auch eigentlich nur da, um die Pferde bei schlimmeren Unwettern zu schützen und das Futter trocken zu halten. Die Isis auf meinem Reiterhof machen es nicht anders! Da Isländer eh aus dem Norden kommen, haben die ein besonders dickes Fell und stehen fast nur draußen! Nur zum Fressen gehen die rein!

Du stellst sie in einen Offenstall um und hast dann bedenken weil sie draußen stehen? Das ist paradox - las sie doch draußen stehen - die wissen schon was sie tun.

Die gewöhnen sich schon dran - Pferde sind nun mal keine Höhlentiere und bevorzugen sowieso immer das Freie. Pferde sehen übrigens bei Dunkelheit sehr gut im gegensatz zu uns Menschen.

Augen zu und durch - bis in weiteren 2 bis 4 Wochen nehmen sie auch den Stall wieder an. Denk bitte daran das sind Pferde keine Menschen - selbst wenn sie Angst haben sollten - legt sich das spätestens dann wenn du als Mensch dich raus hälst und die zwei selber wursteln lässt. Die verlaufen nicht im Regen und das Fell hält sie warm - kein Pferd braucht eine Box.

Pferd von offenstall in box?

Mein pferd kam vom offenstall (24h weide) in eine große box. Er ist das noch nicht gewohnt. Immer wenn ich ihn rein bringe will er wieder raus rennen. Er tritt bzw scharrt gegen die für und ich weiß nicht wie lange ich ihm zeit geben soll sich einzu gewöhnen. Ihm offenstall in meiner gegend ist weit und breit nichts frei. Erst ab sommer wieder... Er ist auch sehr aufgedreht wenn er sieht die anderen pferde kommen rein. Er kommt mit den pferden mit denen er auf der weide steht super klar. Frisst und trinkt nur eben das problem beim rein bringen.

Dann ist noch das problem dass er sich nicht alleine anbinden lässt wollte ihn draußen putzen aber das wollte er nicht er ist dann echt abgegangen. Habe ihn dann im stall drinen angebunden wo er die anderen pferde sieht da war alles gut.

Bitte keine dummen kommis nur hilfreiche tipps

...zur Frage

Wie erkläre ich das nur der der Stallbesitzerin?

Hallo,

Mein Pferd steht in einem Offenstall (privat). Eigentlich sind wir wie eine Familie. Aber ich möchte nicht mehr dort bleiben. Da sich mein Berufliches Leben geändert hat und ich die zeit nicht mehr habe im Winter stundenlang zu Misten. Wir haben zwar einen Roundpen aber nach langer Regenzeit ist der kaum nutzbar und nicht so ausgeleuchtet das ich anständig mit dem Pferd arbeiten kann. Im neuen Stall ist alles sauber, es gibt eine Halle und einen Roundpen, ich habe einen Spin und muss mein zeug nicht mehr in der Gegend herum fahren. Das Pferd wird auch im Offenstall stehen und ich muss nur noch 4 km fahren. nun ist es so, das ich das Pferd am besten in der nächsten Woche da hin bringe, da sie momentan auf einer neuenKoppel stehen. Jetzt ist das ja sehr knapp und ich bin nicht die beste darin, einfach gerade aus zu reden. Ich will nicht im Streit gehen. Was soll ich nur tun? Wie kann ich es sagen?

...zur Frage

wie kan ich meinem Pferd die angst vor der Box nehmen?

Hallo, ich habe vor fünf monaten eine elfjährige traberstute gekauft. Damals stand sie in einem offenstall und alles war prima bis sie eim hufgeschwür bekam. Jetzt mittlerweile steht sie in einem Stall wo sie eine Box hat und täglich Auslauf auf die koppel. Wenn ich sie aber von der koppel wieder rein holen oder generell in den Stall zurück bringen will, steht sie panisch davor und stürmt förmlich in die Box. Sie hat sich hierbei auch schon des öfteren an der Flanke wehgetan, nur sie rennt immer wieder und wieder Rein. Jemand eine Ahnung, was das sein könnte und wie ich das aus ihr rauskriege??? Danke im vorraus!

...zur Frage

Pferd auf Weide stellen?

Mein Pferd zieht in 4 Wochen um. Am Anfang kommt sie erstmal 10 tage auf die Weide im neuem Offenstall. Derzeit ist sie Gras gewöhnt jedoch nur ca eine Stunde am Tag. Wie muss ich jetzt vorgehen? Immer das Grasen steigern oder mit Fresskorb dann auf die Weide ?  

...zur Frage

kann man isländer im winter nachts in die box stellen?

hallo, ich möchte mir gerne einen isländer kaufen und bescheftiege mich jetzt damit wo er dann stehen wird und wo er es am schönsten hat. ich weiß natürlich das man isländer am besten das ganze jahr draußen hält, also am besten im offenstall aber ich würde gerne in einen stall gehen den ich schon kenne und wo ich weiß, dass es den pferden dort gut geht.außerdem kenne ich dort viele leute im stall und der stall ist wirklich gut. also im sommer stehen sie ganztägig auf der weide das ist also kein problem. aber im winter stehen sie tagsüber auf dem pädock und nachts in der außenbox. ich muss noch mal mit der stallbesitzerin reden vllt. kann er auch mit einem anderen auf dem pädock bleiben ? aber wäre das so schlimm für ihn? ich selber halte zwar nicht soviel von boxenhaltung aber ich denke nachts schläft er dann sowieso, oder? und morgens kommt er dann ja wieder auf den pädock.zu den anderen ich würde mich über eine antwort sehr freuen !!! LG:-)

...zur Frage

Box oder Offenstall- hin und hergerissen?

Hallo zusammen,

ich bin momentan am Überlegen mein Pferd aus dem Offenstall rauszuholen und sie in eine Paddockbox zu stellen. Allerdings bin ich mir sehr unsicher... mein Pferd steht seid 4 Jahren im Offenstall und eigentlich war ich immer der Meinung, das ist genau ihr Ding. Allerdings ist sie sehr dominant und muss immer alles unter Kontrolle haben, was für sie natürlich auch immer Stress bedeutet. Sie hat immer schon Probleme gehabt mit der Eingliederung neuer Pferde ist richtig aggressiv auf diese losgegangen... jetzt sind mal wieder 2 neue dazu gekommen und dem einen hat sie sehr schlimm in den Rücken gebissen. Allerdings hasst sie auch jegliches Alleinsein, da fängt sie an nervös auf und ab zu rennen. Wenn sie in dem jetztigen Stall bleibt hätte sie eine Paddockbox mit 3,54m und ein doppelt so großes Paddock neben einer Stute, die sie kennt. Die Pferde bekommen auch in der Box 24h Heu. Nachteil ist definitiv, dass sie nicht mehr so viel rauskommt. Ich könnte sie unter der Woche täglich eine halbe Stunde in die Führanlage geben und danach nochmal 2-3 Stunden auf ein Paddock. An 5 Tagen in der Woche könnte ich mich nachmittags auch noch um sie kümmern. Vorteil wäre definitiv, dass sie dann hinten Eisen drauf bekommen könnte und ihre Hufe mal wieder nachwachsen können. Es wäre sicher auch nicht für ewig, wahrscheinlich nur für 4-5 Monate bis ich einen besseren Stall gefunden habe. Ich denke eigentlich wäre eine Paddockbox die optimale Lösung, wenn sie zusätzlich täglich 5-7 Stunden auf eine Koppel könnte, dann hätte sie genug Ruhe und gleichzeitig Auslauf, das ist nur leider bei uns nicht möglich...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?