Umzug ins Ausland - trotzdem Lohnsteuerjahresausgleich in 2017?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, denn

  1. bist du kein Arbeitgeber und nur diese können für ihre Mitarbeiter den Ausgleich durchführen
  2. Geht das auch nur für jene Angestellten, die ganzjährig beschäftigt sind.

Die Einkommensteuererklärung kann bzw. muss sogar eingreicht werden (§ 46 Abs. 2 EStG). im Trennungsjahr ist letztmalig gemeinsame Veranlagung möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst sogar eine Einkommensteuererklärung einreichen, wenn du im Ausland im Wegzugsjahr Einkünfte hast.

Die Steuererkklärung ist eine Erklärung für das ganze Jahr, deswegen unterliegen die ausl. Einkünfte im Jahr des Wegzugs dem Progressionsvorbehalt.

Und ob gemeinsame oder Einzelveranlagung günstiger ist kann man nie pauschal beantworten, da muss man jeden Fall durchrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst, eine Einkommenssteuererklärung?

Die kannst du immer einreichen, wenn du in dem betreffenden Jahr Steuern gezahlt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?