Umzug in Mietwohnung - welche Versicherung übernimmt was?

11 Antworten

Schäden am Boden (oder allen Gebäudebestandteilen) die vom Vermieter verursacht wurden sind sog. Mietsachschäden. Das wird über den Einschluss der Mietsachschäden in der Privathaftpflichtversicherung übernommen.

Schäden an deinem Hausrat übernimmt deine Hausratversicherung.

Beispiel: Du lässt den Wasserhahn am Waschbecken im Bad laufen. Das Wasser fließt über und verteilt sich auf dem Boden. Dabei wird dein Waschmittel nass. Zusätzlich dringt das Wasser in die Fliesenfugen ein und somit unter die Fliesen. Diese müssen ausgetauscht werden.

Das Waschmittel (gehört dir und ist Hausrat) wird über die Hausratversicherung reguliert. Der Schaden an den Fliesen (die gehören dem Vermieter und sind Gebäudebestandteile) wird über die Privathaftpflicht mit Mietsachschaden reguliert.

Die Hausratversicherung reguliert Schäden an deinem Eigentum (Hausrat) durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Einbruchdiebstahl (das ist der Standard, kann noch erweitert werden z.B. um Überschwemmung).

Deine Privathaftpflicht reguliert Schäden die du Dritten zufügst und für die du per Gesetz zu Schadenersatz verpflichtet bist.

Der Fußboden gehört nicht dir und ist nicht in der Hausratversicherung mitversichert. Wenn daran ein Schaden entsteht muss erstmal geklärt werden, wodurch dieser Schaden entstanden ist. Wenn du ihn schuldhaft verursacht hast und dafüt haftest, wird den Schaden deine Privathaftpflicht regulieren, allerdings nur wenn die Klausel "Mietsachschäden" im Vertrag enthalten ist (eigentlich Standard heutzutage aber schau lieber mal nach).

Wenn der Boden aus anderen Gründen beschädigt wird und du nichts dafür kannst, dann muss das der Eigentümer/Vermieter auf seine Kosten beheben. Das hat dann mit dir nichts zu tun.

Hallo MrHunter17,

du solltest jetzt schon eine Hausratversicherung abschließen und zwar bezogen auf deine jetzige Wohnung.

Den Beginn deines Umzugs meldest du dann deiner Versicherung. Dies bedeutet dann, dass während des Umzugs dein Hausrat in beiden Wohnungen versichert ist.

Bezüglich deiner Privathaftpflichtversicherung sind alle Schäden die du verursachst in der neuen Wohnung (also Mietsachschäden) versichert. Ausnahme: für Glasschäden Fensterscheiben, Duschabtrennung aus Glas oder Plexiglas, usw. benötigst du eine eigene Glasversicherung.

Gruß Apolon

Kann man wenn man einmal den Mietvertrag gekündigt hat, so oft um einen Monat verlängern wie man will?

Ich wollte gern umziehen, nur leider wurde in er Gegend in die ich ziehen wollte bis jetzt nichts frei. Bei meinem Mietvertrag gibt es die Regel, dass man 3 Monate vorher kündigen muss und ich habe bis jetzt schon zweimal um einen Monat den Mietvertrag verlängert. Darf ich dies immer tun, wenn ich schon einmal gekündigt habe und die Miete immer kommt oder hatte mein Vermieter nur ein Auge zugedrückt?

...zur Frage

Sind diese Wohnungen überteuert?

Ich würde gerne alleine wohnen und ausziehen. Ich befinde mich allerdings noch in der Lehre und habe monatlich nur 600€ Netto zur verfügung. Hier fängt es schon an problematisch zu werden. Ich habe noch Wohnungen geschaut ein 1 Zimmer Studenten appartement mit 18qm kostet hier auf immobilienscout 429€ warm. Dann habe ich eine normale Wohnung angeschaut die günstigste die ich auf der Seite gesehen habe 52 qm 450€ Kalt 150€ nebenkosten also 600€ Miete (zzgl. Heizkosten) das wäre eigentlich mein ganzes Geld und ich hätte dann keinen Strom und nix zu essen. Sind die Preise einfach nur krass überteuert oder ist das die Realität und mit alleine wohnen wird es unmöglich?

...zur Frage

Wasserschaden Rohrbruch

Wenn ein Heizungsrohr kaputt geht und das Wasser in einer Mietwohnung Schqden anrichtet (Teppiche, Laminat, Tapeten usw.) wer kommt für den Schaden auf. Die Versicherung des Vermieters oder meine Hausratversicherung?

...zur Frage

Haus verkauft und die Mieter werden rausgeschmissen. Was tun?

Hallo, habe eben von meinem Nachbarn mitbekommen dass er mit dem neuen Vermieter unseres Hauses gesprochen hat und er ihm gesagt hat dass er das Haus jetzt abgekauft hat und die jetzigen Mieter raus müssen da an dieser Stell was Neues gebaut wird. Ich habe schon länger gehört dass das Haus verkauft werden soll, habe auch meinen Vermieter angerufen und gefragt was es damit auf sich hat, doch der meinte es wären nur Spekulationen. Jetzt wurde aber das Haus verkauft, ich habe sehr viel hier in die Wohnung investiert um das Ganze zu renovieren. Ich habe momentan kein Geld für den Umzug und auf der Arbeit sieht es gerade sehr brenzlich aus, so dass ich wahrscheinlich in den nächsten Tagen gekündigt werde und dann Hartz 4 beziehen muss. Das macht die Sache noch problematischer, denn wenn ich dann aus der Wohnung raus muss, habe ich höchstwahrscheinlich keinen Job mehr und wie soll ich denn bitte als Hartz4 Empfänger eine Wohnung bekommen? Und wie ich gehört habe, muss das alles innerhalb von 3 Monaten stattfinden nachdem man die Kündigung bekommen hat. Habe im Internet schon viel darüber nachgelesen aber nichts passendes für mich gefunden.So wie es aussieht habe ich GAR KEINE Rechte. Das heißt, ich würde keine Umzugskostenerstattung bekommen oder die Kosten für die Renovierung oder Sonstiges. Ich bin gerade am Verzweifeln und weiß nicht was ich tun soll. Rufe den Vermieter schon seit Tagen an, aber er geht nicht ran. Hatte schon mal jemand von euch einen ähnlichen Fall? Oder wisst ihr was ich da machen kann, was mir da eventuell zu steht? Ich wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Wasserschaden (nicht meine Schuld) an im Keller gelagerten Wohnungstüren (Eigentum des Vermieters) der Mietwohnung. Welche Versicherung ist zuständig?

Ich habe zwei Türen und einen Küchenschrank (gehört zum Inventar der gemieteten Wohnung, nicht mein Eigentum) im Keller zwischengelagert, da ich diese in der Wohnung nicht brauche. Jetzt gab es vor dem Mietshaus einen Wasserrohrbruch, das Wasser ist in den Keller eingedrungen und kurz gesagt die Türen und der Schrank sind Schrott. Habe dies auch meinem Vermieter gleich gemeldet, doch jetzt ist die Frage wer übernimmt den Schaden:

  • Wohngebäudeversicherung des Vermieters? (diese sagt nein und verweist auf Hausratversicherung. Hausverwaltung stellt sich stur)
  • Hausratversicherung? (habe ich nicht und es ist ja auch nicht mein Eigentum das beschädigt wurde und auch nicht meine Schuld dass ein Schaden entstand)
  • Meine Haftpflicht? (weil ich die Türen/Schrank nicht im Keller hätte lagern dürfen?)

Eigtl ist es die Schuld der Stadtwerke, lag auch nicht an höheren Umständen, Hochwasser o.ä., sondern war ein Bruch eines Leitungswasserrohrs, also müssten die/deren Versicherung doch letztendlich zahlen oder?

Interessant anzumerken ist noch, dass die Versicherungsgesellschaft der Gebäuderversicherung (Generali) auch der Vermieter ist. Schon klar warum die Gebäudesicherung den Schaden nicht begleichen will oder?

Wer sollte hier haften und wie sollte man am besten Vorgehen?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Sind Kosten für einen Schaden, die vor dem Abschluss einer Hausratversicherung verursacht werden, abgedeckt?

Ich habe eine kleine Schade auf der Leisten meine Mietwohnung verursacht, und ich werde in den nächsten Wochen eine Hausratversicherung abschliessen.

Wurde die Versicherung auch die Kosten für diese Reparatur abdecken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?