Umzug in einer andere Stadt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Vermieter muß in jedem Fall damit einverstanden sein, allein schon wegen der Mietnebenkosten. Du meldest Dich breim Bürgeramt Deiner Stadt oder Gemeinde ab und in der neuen Stadt mit der neuen Adresse an. Als nächstes mußt Du in Deinem Peronalausweis bei der neuen Gemeinde die Anschrift ändern lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zolushka
29.07.2016, 19:15

Also erst zum Bürgeramt und dann zum Vermieter oder andersrum? Weil ich hab irgendwo gelesen dass man erst sozusagen ne Wohnung braucht bevor man sich anmelden kann

0
Kommentar von anitari
29.07.2016, 19:20

Du meldest Dich breim Bürgeramt Deiner Stadt oder Gemeinde ab und in der neuen Stadt mit der neuen Adresse an.

Innerhalb Deutschlands muß man sich nur ummelden.

0

Die Wohnungsgeberbestätigung muß der ausfüllen der die Wohnung gibt, sprich Dir Wohnraum zur Verfügung stellt.

Das ist in diesem Fall Dein Freund.

Der muß aber Angaben zum Eigentümer der Wohnung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du oder ihr müsst ja eh zum vermieter, weil du dann auch in den Mietvertrag musst, als mitmieter. Du musst zum Bürgeramt, der gibt dir ein Formular mit. Das muss dein künftiger Vermieter dann ausfüllen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IGEL999
29.07.2016, 18:35

Formulare kann man auf der Homepage jeder Stadt runterladen.

Und warum muß der Fragesteller mit in den Mietvertrag?? Gibt später nur Probleme wenn sie sich trennen.

0
Kommentar von anitari
29.07.2016, 19:19

Du oder ihr müsst ja eh zum vermieter, weil du dann auch in den Mietvertrag musst, als mitmieter.

Nö.

Du musst zum Bürgeramt, der gibt dir ein Formular mit. Das muss dein künftiger Vermieter dann ausfüllen

Der Wohnungsgeber muß das ausfüllen. Wohnungsgeber ist nicht immer  = Vermieter

0

Was möchtest Du wissen?