Umzug in ein anderes Bundesland ;)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

du stellst den Antrag im Bafög-Amt in deinem Landkreis (also in Thüringen), wenn deine beide Eltern noch in Thüringen wohnen. Frag mich nicht wieso, aber WO man es beantragen muss liegt u.a. am Wohnort der Eltern.

du lädst dir den Antrag online runter, füllst alles aus, legst die Belege dazu und schickst es ab.

§9 nach Bafög schickst du deiner Schule, die sollen das ausfüllen und entweder wieder an dich schicken oder sie können es auch direkt ans Bafög-Amt schicken.

Schulbescheinigung und die Mietbescheinigung kannst du sofort nach Erhalt hinschicken. Wichtig ist, wann die ersten Formulare beim Bafög-Amt vorliegen. du kannst aber vieles nachreichen. die wissen, dass du ja erst eien Schulbescheinigung am 1. tag der Schule bekommst.

Du kannst alles auf dem Briefweg erledigen. Du musst nicht vor Ort sein. aber wie gesagt, es wird eh das Bafög-Amt in deinem jetzigen Landkreis sein.

Zusatzinfo: Alle Unterlagen die du ans Bafög schickst, solltets du kopieren und mit dem Tag versehen, wann du was wie abgeschickt hast, und dann gut abheften. Du bekommst dann irgendwann eine Fördernummer und kannst auch jederzeit dort anrufen und nachfragen. Mit deiner fördernummer hast du dann einen direkten Ansprechpartner und kannst telefonisch, per email oder auch per Brief nachfragen und mit dem Amt kommunizieren.

Sind damit alle Fragen beantwortet?

ruf doch dort an und frag :)

Bafög nach Schulabmeldung zurück zahlen?

Hallo ihr lieben, ich habe eine Frage und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich absolviere seit September eine schulische Ausbildung und muss mich zum 1.1.2015 abmelden da wir in ein anderes Bundesland ziehen. Jetzt bekomme ich ja ca. am 30.12 wieder Bafög für Januar. Muss ich das dem Bafög Amt zurück zahlen wenn ich mich fristgemäß abgemeldet habe? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Bafög-Formular/Formblatt für schulische Bildungsakademie?

Hallo, Leute! Die schulische Akademie, an der ich vor habe ne Ausbildung anzufangen, hat meinen Vater am Telefon nach einem "Bafög-Formular oder so" gefragt, was ich morgen mitnehmen soll, wenn ich den unterschriebenen Vertrag mitbringe, damit ich die Schulbescheinigung für das Bafögamt bekomme. Was das Bafög-Formular betrifft: Es gibt für jede Art von Bildungsweg und dafür die Unterstützung einen eigens definierten Antrag. So gibt es für Studenten, Schüler, usw unterschiedliche Antragsformulare. In meinem Fall wäre es eine Schule, aber darauf ist kein Platz für die Schrift von der Schule, weiß hier jemand zufällig was die meinen? Danke und gute Nacht!

...zur Frage

Brauch mein halbbruder für seinen Bafög Antrag eine schulbescheinigung & Einkommensnachweis von seinen Halbgeschwistern?

Denn ich finde dass irgendwie komisch und habe den Verdacht dass er das meinem Vater gibt zu dem ich durch einen riesen Streit um Geld keinen Kontakt mehr habe. Wozu sollte man irgendwas von seinen Halbgeschwistern für den Bafögantrag benötigen. Er sagt wegen Freibeträgen?!

...zur Frage

Schüler BAföG bei Umzug?

Hallo, ich bin 18 und möchte nächstes Jahr zu meinem Freund nach Trier ziehen. Momentan wohne ich in Thüringen, Altenburg. Ich fange dort nächstes Jahr auch eine schulische Ausbildung zur Erzieherin auf einer Fachschule an. Nun möchte ich wissen, wo ich dann das BAföG beantragen müsste und ob ich auch genug bekommen würde? Ich werde dann die Hälfte der Miete mittragen (mit Mietvertrag). Ich hatte gelesen, dass das BAföG am Wohnort der Eltern beantragt wird, aber bin mir da nicht sicher. Spielt die Ummeldung bei Umzug für das BAföG eine große Rolle? Denn meine Mutter meint ich solle mich nicht ummelden wenn ich nach Trier ziehe. Aber ich weiß nicht, ob das Auswirkungen hat, wie viel BAföG man bekommt oder allgemein, ob man sich ummeldet oder eben nicht.

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftspsychologie mit Fachabi (12 Klasse + BFD) und abgeschlossener Berufsausbildung (Industriekaufmann)?

Hallo Zusammen,

ich würde gerne wissen ob es möglich ist in Rheinland-Pfalz (z.B. Mainz) oder Hessen Wirtschaftspädagogik bzw Wirtschaftspsychologie zu studieren. Ich habe auf einem Wirtschaftsgymnasium die 12. Klasse abgeschlossen und danach ein BFD im sozialen Bereich gemacht (schwer erziehbare Jugendliche). Anschließend eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen die ich dieses Jahr abschließen werde.

Leider habe ich an mehreren Quellen verschiedene Aussagen wahr genommen. Bei manchen wird von nötiger Berufserfahrung gesprochen, bei anderen wird davon gar nichts erwähnt. Bei anderen wird gar von nötiger allgemeiner Hochschulreife gesprochen. Mir ist klar das es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede gibt, jedoch werde ich aus den Infos die ich erlange nicht schlau.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?