Umzug in die Stadt - lohnt sich ein Zweitwagen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hatte mehr oder weniger das gleiche Problem, hatte mehrere Pickups, hab sie schweren Herzens verkauft und habe jetzt mit meiner Ktm Duke und meinem 335d Racechip einen Kompromiss gefunden, ich denke bei dir würde sich ein 2. Wagen rechnen, evtl. Ein Nissan Leaf wenn es wirklich nur kurze Strecken sind.

als Zweitwagen würde ich einen kleinen Smart nehmen. Wenn du mit dem Auto das ganze Jahr über fährst und den Rover nur für die Sommermonate benutzt, würde ich den nur für eine bestimmte Zeit z.B. März-Okt. anmelden. Aber ist wäre eine Kostenfrage, da solltest du dich mal bei deiner Versicherung erkundigen.

Kommentar von Wassernymphe22
09.08.2016, 22:13

Danke für den Tipp, aber ich bin leider ein absoluter Smart-Gegner!

0

Was soll sich denn da lohnen ? Es fallen doppelte Unterhaltskosten an. Außerdem musst du Geld für den Kauf locker machen. Einfach mit deinem RaRo weiterfahren.

Wenns so eine kurze strecke ist, warum kein fahhrad? Gibtauch hunde anhänger

In der Stadt braucht man üblicherweise eher weniger Autos als auf dem Land. "Lohnen" würde sich das garantiert nicht - man könnte es eher als Schnapsidee bezeichnen, in einer Stadt mit halbwegs funktionierenden Öffis und diversen Carsharing-Anbietern sich noch ein Zweitauto ans Bein zu binden.

Was möchtest Du wissen?