Umzug in andere Stadt und Neukunde beim Jobcenter - Wohnungsanmeldung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Kind hat das geschafft, indem es über Immobilienscout nach einer Wohnung gesucht hat und online Termine zur Wohnungsbesichtigung ausgehandelt hat. Allerdings war da ein Arbeitsplatz in Aussicht und es bekam ihn dann auch.

Vlt. sollte sich die Freundin erst mal einen Ausbildungsplatz in Berlich suchen, dann kann sie sich auch in Berlin anmelden. U25 wird das eh schwer, eine Auszugsbewilligung zu bekommen.

Da sie aber wohl noch keine Ausbildung beendet hat, sind eigentlich noch die Eltern zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Problem ist nur das es in berlin bis Februar erst mal keine Termine gibt zum anmelden von ner wohnung.. sind alle unterbesetzt. Hatte mir ne kollegin letztens noch erzählt auf arbeit.. Troptzdem viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun sie meldet sich im alten jc ab. zieht um, meldet sich um und meldet sich mit neuen antrag in dem neuen jc wieder an. ist doch ganz einfach. die wohnung sollte in den max. kdu der gemeinde sein. bewilligt wird die vom alten jc. da kein wichtiger grund für den umzug vorliegt, wird sie die kosten des umzugs, renovierung, kaution etc aus eigener tasche zahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

so weit ich verstanden habe (wenn ich zwischen den Zeilen lesen kann!), will deine Freundin nach Berlin kommen.

Wäre es möglich, daß sie vorerst deine Adresse angibt, um alle Formalitäten zu erledigen. Bist du bereit, sie aufzunehmen. Es gibt auch Wohnungsgenossenschaften, wo man nur Anteile kaufen braucht, und die man auch monatlich in Raten abstottern kann....

Siehe:

http://www.berlin.de/special/immobilien-und-wohnen/neu-in-berlin/812469-744080-genossenschaftlichemietwohnungen.html

Erkundige dich ! Du könntest so den Weg für sie einebnen!

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man bekommt schon Wohnungen, aber nicht Vorzugsweise. In Berlin ist es denke ich auch nicht schwer eine Wohnung zu bekommen. 

Ich hatte dieses Problem nachdem ich mein Studium abgebrochen habe. 

Sie muss herausfinden wie teuer (EUR) und wie groß(m2) die Wohnung sein darf. Das ist von Stadt zu Stadt anders. Entweder im alten oder im neuen Jobcenter fragen. Den nicht jede Wohnung wird Bezahlt.

Im alten Jobcenter muss sie den Umzug beantragen, mit Grund. Ich bin 25 und kann nicht mehr/ so gern zuhause leben reicht meist aus. Und die Wohnung vorzeigen also Wohnanzeige ausdrucken und der Vermieter sollte einverstanden sein aber geht glaube ich auch wenn man noch keine Wohnung gefunden hat.

In Berlin muss sie, so schnell wie möglich einen Antrag auf Harz 4 stellen spätestens bis zum Umzugstermin. Ab diesem Tag steht ihr das Geld zu. Wenn sie sich später meldet steht ihr das Geld erst dann zu, wenn sie sich meldet.

Besser aber ist es Ihn so schnell wie Möglich den Antrag auf Herz 4 zu stellen. Denn sie müssen ihn noch bearbeite. Vielleicht geht das schnell kann aber auch drei Monate dauern, dann kriegt man zwar für alle drei Monate Geld aber erst nach drei Monaten alles auf ein mal.

In der alten Stadt kann sie beantragen das die Umzugskosten Bezahlt werden Transporter und so.

und in der neuen Stadt vielleicht Zuschüsse für neue Möbel/Geräte so ne art kleinen Kredit kriegt man vielleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ani77777
18.12.2015, 15:13

Wie alt ist sie den, unter 25 kriegt sie nichts, es sei den sie geht vors Gericht und mit einem Auszubildenden Gehalt kann man sich eine Wohnung in Berlin auch nicht leisten, eine WG vielleicht oder Zuschüsse beantragen. 

0

Sie bekommt vom Amt vermutlich überhaupt keine eigene Wohnung finanziert. Warum auch? Anscheinend können ihre Eltern sie ja problemlos durchfüttern!

Wenn sie eine Ausbildung in Berlin machen möchte, soll sie sich von zuhause aus darum bewerben! Auch jetzt sind noch Stellen frei, bzw. Azubis abgesprungen! Sobald sie angenommen wird, kann sie BAB (Bundesausbildungsbeihilfe) beantragen und umziehen.

Möglich wäre auch ein Praktikum, FSJ oder eine "richtige" Arbeit. Die Zeitarbeit nimmt jeden, und nach 6 Wochen kommt das erste Gehalt! Solange kann sie ja bei dir wohnen. Oder in einer WG - kostet kaum mehr als die frewillige Krankenversicherung, und es geht meist ohne große Sicherheiten!

Grundsätzlich kann man deiner Freundin aber nur raten, erwachsen zu werden. Immer nur "haben wollen" ohne selbst etwas dafür zu tun, ist einfach nur peinlich! Zumindest informieren hätte sie sich wirklich selber können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WestPaketBerlin
18.12.2015, 16:16

Solche Leute wie dich liebe ich ja....

0

Was möchtest Du wissen?