Umzug in andere Stadt ALG II .....

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn Du keinerlei Umzugskosten erstattet bekommen möchtest musst Du Dir den Umzug nicht genehmigen lassen. Das ist dann quasi Dein "Privatvergnügen".

Reihenfolge: neue Wohnung suchen - mit dem Mietangebot zum dortigen JC gehen und die Wohnung genehmigen lassen (ich gehe davon aus, dass das JC diese Wohnung bezahlen soll?) - Wohnung mieten - Umziehen und sofort neuen ALG2-Antrag stellen (leider musst Du dort einen neuen stellen - also Bürokratie von vorne)

Ja genau, das soll erst mal so sein das die das übernehmen bis ich eine neue Arbeit habe..

Also ist es richtig ich muss hier bei meinem Jobcenter sozusagen gar nichts tun sondern kann einfach mit der Wohnungssuche beginnen? Das wäre ja super.. will ganz schnell hier weg. Vielen Dank für deine Antwort !!!

0
@CocoBusiness

Ja kannst Du, aber bevor Du den neuen Mietvertrag unterschreibst musst Du dort zum Jobcenter und Dir die Wohnung genehmigen lassen, sonst zahlen die sie evtl. nicht.

0
@Jessi779

Oh super, ich danke dir !

Hast du eventuell noch eine Ahnung wo man die Mietobergrenzen für die jeweiligen Stadtteile/Bezirke rausfinden kann? Gibt es die im Internet oder muss man sich die Beim JC erfragen? Falls du es nicht weisst kein Problem :)

0
@Jessi779

Da muss ich mich erst mal durchfinden aber danke! Hoffe denke morgen daran dir den Stern zu geben :D

0
  1. Du darfst umziehen, die Freizügigkeit ist vom Grundgesetz garantiert.

  2. Die Arge muss aber den Umzug (die Kostenübernahme) genehmigen! Auch muss der neue Mietvertrag genehmigt werden, sonst werden die Kosten NICHT übernommen. Sprich, die neue Arge kann dir Ärger machen, weil der Umzug nicht vorher genehmigt wurde.

  3. Genehmigt wird nur, wenn ein Grund vorliegt. Das ist regelmäßig: Aufnahme eines Jobs außerhalb des Tagespendelbereiches oder Familienzusammenführung, sprich zwei Menschen gründen eine Lebensgemeinschaft.

  4. IMMER persönlich bei der Arge vorsprechen und eine Begleitperson (Beistand) mitnehmen. Dann sind die auch halbwegs freundlich. Telefonisch werden grundsätzlich keine Auskünfte erteilt.

Danke für deine schnelle Antwort, aber so ganz beantwortet die meine Fragen ja noch nicht.. ich möchte auch keine Kosten für den Umzug genehmigt haben. Das mit dem telefonischen habe ich bemerkt..

0

du hättest schon längst eine neue Wohnung suchen müssen. Ich hätte nie gekündigt ohne einen neuen Mietvertrag zu haben. Schon gar nicht mit einem Kleinkind. Hamburg ist eine Stadt mit akuter Wohnungsknappheit.

Hole dir bitte umgehend einen Termin in Hamburg beim Jobcenter und Wohnungsamt.

Ich habe selbstverständlich eine Notunterkunft falls ich nichts finden sollte ! Das ist ja wohl klar wenn man ein Kind hat !

Es ist wegen 3 Monate langer Kündigungsfrist ansonsten schwer eine Wohnung zu finden wenn man nicht in der Lage ist doppelt Miete zu bezahlen !

0

Was möchtest Du wissen?