Umzug geplant, aber welche Umzugsfirma?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich arbeite selbst in einer Umzugsspedition.

Seriöse Unternehmen führen vor Angebotserstellung eine Besichtigung durch. Dabei wird ermittelt, was genau zu tun ist, wie viele Kartons Ihr braucht, wieviel Zeit einzuplanen ist etc. Dieser Termin ist i.d.R. kostenlos und unverbindlich.

Im Nahverkehr wird üblicherweise auf Stundensatz abgerechnet, also nur die tatsächlich angefallene Arbeitszeit.

Achte bei den Angeboten darauf, daß in allen Offerten die gleichen Stundenzeiten stehen, damit sie auch wirklich vergleichbar sind.

Gute Umzugsspeditionen sind in Organisationen wie Confern, DMG, UTS oder AMÖ Mitglied.

Da solltest du vorsichtig sein, es gibt viele schwarze Schafe unter den Anbietern. Frag mal rum,. wer wen kennt, der gut gearbeitet und anständig abgerechnet hat. Lass dir auf jeden Fall kein Angebot machen, sondern einen Kostenvoranschlag, der darf nur zehn Prozent überschritten werden, während ein Angebot nichts wert ist und sehr viel darüber liegen darf. Schau, ob die Arbeitsstunden drin sind, was extra berechnet wird usw. Vielleicht könntest du es auch privat machen mit dem Studentenservice, das ist schon mal billiger oder soviel wie möglich selbst transportieren,in einen gemieteten Sprinter gehen viele kleinmöbel und kisten rein. Versuch, die Kosten zu minimieren, weil die Anschlüsse und Strom etc. noch teuer genug werden. Ich bin vor zwei Jahren umgezogen, immer noch geschädigt, und muss jetzt wieder in Sachen Umzug...habe so gar keine Lust darauf...wünsche dir, dass du besonnen und gut planst und dich nicht von den Unwägbarkeiten aus der Ruhe bringen lässt. Ein Tipp noch: Lass dir von jedem helfen, der es anbietet, du wirst jede Hand brauchen! Mir haben Leute geholfen, die ich kaum kannte und jeder hatte irgendwas zu tun und ich war dankbar, dass ich ihn hatte und nicht wie geplant, alles weitgehend selber gemacht hatte. Delegieren schont Nerven und macht die ganze aufwühlende Sache einfacher!

Wie schon korrekt bemerkt wurde, verlangt eine ordentliche Umzugsfirma für einen Kostenvoranschlag bzw. eine Vorabbesichtigung kein Geld.

Was wichtig ist, ist dass man Dir ein Festpreisangebot mit detaillierter Leistungsbeschreibung macht. Lass Dich nicht auf Angebote ein die "nach Aufwand" abgerechnet werden (wie es übrigens viele AMÖ-Mitglieder machen). Wenn es schlecht läuft, kommen die Trödler zu Dir und Du zahlst noch deren Zigarettenpausen mit.

Versichere Dich auch, wo die jeweilige Umzugsfirma Ihre Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat! Grundsätzlich haftet jeder Möbelspediteur mit EUR 620,00 / cbm.

Habt ihr einen weiten Umzug zu machen? Schafft ihr es nicht mit Hilfe von Freunden und einem geliehenen Anhänger oder kleinem LKW?!

Euroach 12.02.2013, 07:32

Es ist kein fernumzug (nur in die 20 km entfernte stadt) Ich wollte freunde fragen, nur der letzte umzug ist nicht lange her, da waren die freunde auch die möbelpacker. Jetzt habe ich schlechtes gewissen die wieder fragen zu müssen.

0
Backniete 12.02.2013, 18:59
@Euroach

Es sind doch Freunde! :-) Gib eine Runde Essen und Trinken aus und dann wird das schon!

0

Was möchtest Du wissen?