Umzug durch Arbeitsamt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bekommst du nur dein ALG - 1 oder auch noch aufstockende ALG - 2 Leistungen vom Jobcenter ?

Wenn du nur dein ALG - 1 bekommst,dann musst du erst einmal nicht sofort umziehen,denn die Agentur für Arbeit kann dir bis zu 6 Monate eine Beihilfe für einen Zweitwohnsitz zahlen.

Denn es kann ja auch sein ( was ich dir nicht wünsche ), dass sie dich in der Probezeit kündigen und dann stehst du da.

Wie alt bist du? Bis einem bestimmten Alter müssen deine Eltern dich finanziell unterstützen, ob du daher generell nun vom Amt Hilfe bekommst ist schwer zu sagen. Geh zum Amt, sprech dort vor und frag einfach genau nach.

Wende dich an deinen Betreuer und frage ganz genau nach. er kann dir erklären, ob du Ansprüche hast oder ob du noch in der Altersgruppe bist, die von ihren Eltern unterstütz werden müssen.

Du solltest einfach einen Antrag stellen!

Einige Hilfen bekommst Du vielleicht als Darlehen, das Du dann abstottern musst.

Umziehen kannst Du ja erst mal mit einer Matraze und ein paar Klamotten. Alles, was Du nicht unmittelbar brauchst, kannst Du ja nach und nach von Dienen Eltern holen. Deswegen mach Dir um die Zeit für den Umzug mal keine Gedanken.

Und für den Anfang muss es ja auch keine große Wohnung sein. Hauptsache, Du hast erst mal eine Bleibe!

Viele Glück!

Ich denke die Mitarbeiter beim Arbeitsamt können dir die beste Auskunft darüber geben wie hoch dein Chancen sind Geld für deinen Umzug zu bekommen

Wenn du vor einem halben Jahr deine Ausbildung beendet hast, dann beziehst du jetzt ALG 1. Die finanzieren dir keinerlei Umzüge. Ist auch nicht nötig. Mit dem Arbeitsvertrag kannst du auch ohne weiteres bedarfsweise einen Kleinkredit aufnehmen.

Ich denke nicht , du kannst ja in Hamburg klein anfangen wie jeder andere auch

Bist du nicht auch der Meinung, dass dir dein Arbeitsamt hier am besten Auskunft geben kann?

Was möchtest Du wissen?