8 Antworten

Wenn Du beide Wohnungen bezahlst, kannst Du vor dem Termin ausziehen, mußt aber den Wohnungsschlüssel noch nicht abgeben bzw. die Wohnung an den Vermieter übergeben, erst wenn die Frist abgelaufen ist.

Kannst du gerne tun, nur musst du dann für zwei Wohnungen Miete löhnen. Wenn du also genug Moss hast, tu es. Ansonsten Verstand einschalten.

Bezüglich Zweitwohnung solltest du daran denken, dass dann neben der Miete für die zweite Wohnung noch zusätzlich eine Zweitwohnungsssteuer anfällt. Die beträgt ca. 8% der Jahresnettomiete.

Ob in der Gemeinde/Stadt die Steuer erhoben wird, solltest du vorher klären.

Das mit dem Zweitwohnsitz wollte ich eben umgehen,da ich ja in der Wohnung in Thüringen nicht mehr bin demnach auch keinen Zweitwohnsitz habe ich bezahle ja einfach nur die Miete bis zur Kündigung der Wohnung....Strom und Gas sind ja ebenso abgemeldet und ich melde ja auch den Wohnsitz auf Dortmund um. Oder muss ich nur weil ich noch Miete zahle einen Zweitwohnsitz melden!? 

0
@Lyvandesea

Bei dieser Konstellation ist natürlich für die Zeit der KF keine Zweitwohnungssteuer zu zahlen., du wohnst ja dort nicht mehr. Du meldest dich am neuen Wohnsitz an (ab 1.11.15 mit Wohnungsgeberbestätigung). Abmelden musst du dich nicht am alten Wohnort. Das ist nur bei Verzug in's Ausland erforderlich.

0

Wenn Du es Dir leisten kannst zwei Wohnungen zu bezahlen, dann mache das.

Kannst du. Musst dann halt für 2 Wohnungen bezahlen bis du aus dem anderen Mietvertrag raus kommst.

Kannst du machen, musst aber bis Ende der Kündigungsfrist weiter Miete bezahlen.

Nachmieter suchen für die alte Wohnung. Hat immer super funktioniert bei mir. Mussten nie doppelt bezahlen.

Und die Frage? Du zahlst dann halt doppelt Miete.

Die Frage ist ob ich einen Zweitwohnsitz anmelden muss oder ob ich einfach beide Wohnungen bezahle,aber nur in Dortmund gemeldet bin.

0

wenn du geld für beide wohnungen hast

Was möchtest Du wissen?