Umziehen Mit 18?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kurz und knapp - gar nicht! Außer Du hast bereits genug Geld auf der hohen Kante, um alles selber zu bezahlen!

Es wird hier zwar immer viel von "Kindergeld" und "Unterhalt" und "Mietzuschuss" und "Amt" und was weiß ich nicht was geschrieben - aber leider sind das alles nur Halbinformationen. Die Realität und wann man evtl. Ansprüche aus dem Schlaraffenland hat, ist an gewissen Vorgaben, Rechte und Pflichten gebunden und die sind nicht ohne!

Du bist inzwischen ja schon 18 Jahre alt, somit volljährig und erwachsen - das gilt auch fürs Finanzielle. Du bist ja voll geschäftsfähig, kannst Verträge abschließen, Kredite aufnehmen (wenn Dir eine Bank denn einen geben würde) und was ganz wichtig ist, Du bist auch für alles haftbar und verantwortlich, wenn irgendwas in die Hose geht!

Dir steht die gesamte Bandbreite des Internets zur Verfügung. Informiere Dich über Deine "Pflichten", die man als erwachsener Mensch hat. Denn nur wer seine Pflichten kennt, kann daraus evtl. Rechte ableiten!

Als kleine Hilfestellung gebe ich Dir hier mal Links zum Begriff "Kindergeld" und WEM dieses Geld überhaupt zusteht und wie lange man als über 18-Jähriger da überhaupt noch Anspruch drauf hat und welche Pflichten man für diesen Anspruch erfüllen muss = "Anspruchsvoraussetzungen". Lies es Dir gründlich durch und wenn Du etwas nicht verstehst, dann frag danach und wie es gemeint sein könnte:

http://www.kindergeld.org/kindergeldanspruch.html

http://www.kindergeld.org/kindergeld-fuer-volljaehrige-kinder.html

Alles Gute wünsche ich Dir und es gibt ein ganz altes Sprichwort, welches man sich als junger Mensch auch in der heutigen Zeit noch zu Herzen nehmen sollte:

"Ohne Fleiß keinen Preis!"

Denn, tust Du irgendwann ab Deinem 18. Geburtstag nix, so steht Dir auch nix mehr zu und Du müsstest Dir jeden Cent mit Deinen Händen erarbeiten - egal mit welchem Job!

Danke fürs Sternchen und nochmals alles Gute ;-)

0

Gar nicht - finanzieren kann man sich nach der Schule, nämlich durch Arbeit; arbeiten und Schule ist keine gute Idee, denn damit gefährdet man seine Leistung

der einzige, der es versteht

es ist idiotisch, neben  der schule für mindestlohn zu arbeiten, damit gefährdet man seine ganze zukunft, für paar bekackte euros

1

Kindergeld und Unterhalt kannst du beantragen
Du solltest dich aber noch nach einem Nebenjob umschauen

Kindergeld steht den Eltern zu! 

Und wo beantragt man denn bitte Unterhalt?

Sicher, dass man von einem Nebenjob leben könnte?

0

mit einem job, kindergeld bekommst du noch wenn du in der schule bist

Kindergeld, Unterhalt, Mietzuschuss

? ? ?

Ja, diese Worte kennt inzwischen wohl jeder! Aber leider nicht die gesamten Zusammenhänge, wann man da evtl. Anspruch drauf hätte und noch wichtiger - "wann nicht"!

0

Was möchtest Du wissen?