Umziehen als nicht gemeldeter Arbeitsloser?

8 Antworten

Wenn die Mutter ALG 2 Bezieht und diese Person noch zuhause wohnt bei ebend dieser, dann ist diese Person auch automatisch mit in der Bedarfsgemeinschaft. Als 23jähriger kann man einen Antrag stellen auszuziehen, sollte man ebend in der BG sein. Zur not mit irgendwelchen gutachten belegen und bei ablehnung widerspruch einlegen.

Sollte die Person nicht arbeitslos gemeldet sein, so stellt sich mir die Frage, wie überhaupt Miete und Kaution bezahlt wrden soll?

Arbeitslos - er bekommt aber bestimmt kein ALG 1 - dazu muss man nämlich bereits eine bestimmte Zeit gearbeitet haben - ergo ALG 2 - auch Harz4 genannt - von den Eltern wird es keinen Unterhalt geben - die brauchen Faule nicht zu unterstützen. 

Er muss sich eine Wohnung suchen, das beim JC freigeben lassen - für eine Person kann er nur eine bestimmte m² beanspruchen. 

ALG kann er beantragen, wird er u25 aber nicht bekommen. 

Wer u25 ohne Arbeit ausziehen möchte, muss alles selbst bezahlen oder einen Antrag mit Begründung stellen.

Was möchtest Du wissen?