Umweltgebühr für Autos - Pro & Contra?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Is doch heute schon schlimm genug mit den Steuern...

Ich werde beispielsweise gezwungen 3 Autos angemeldet stehen zu haben, ok damit hab ich mich abgefunden dann is der 3. eben mein Spaß-Auto und steuerlich der günstigste. Wenn se Euro 2 Benziner aus den Städten verbannen komme ich eben nur noch mit dem Oldtimer ohne Kat in die Innenstadt, irgendwie fehlt mir dazu dann noch ein Kat freier Diesel!

Aber wenn du schon so ne Umweltgebühr einführen willst, dann will ich verbleiten Sprit tanken können an jeder Tanke um das Geld da wieder reinholen zu können!

Umweltabgabe für Autos pro und contra

Unter dem obigen Suchbegriff findest Du diverse Ansatzpunkte in Richtung solcher Argumente. Diese hier im einzelnen aufzuführen finde ich jetzt nicht so sinnvoll. Soll nur zum Denkansatz führen.

Für Autos die über 30.000 € kosten sollten beim Kauf höhere Steuern verrechnet werden, wer sich ein so unnötiges Luxusauto leisten kann, der soll auch mehr Steuern zahlen, wäre eine reine Luxussteuer, die nur Leute betrifft die offensichtlich zu viel Geld haben.

sehe ich nicht so entweder gleiche steuern für alle oder garkeine, das ist ein blödsinn, da kann sich jemand der jahrelang auf ein tolles Auto spart sich das Auto erst recht nicht kaufen während es den Reichen halt nicht juckt

0
@Hanfpunsch

Wer jahrelang sparen muss, der kauft sich so ein teures Auto sowieso besser als Gebrauchtwagen, die Steuer würde ja nur den Neuwagenkäufer betreffen.

1

Gibt es schon in Form der KFZ Steuer und einem Teil des Spritpreises was auch vollkommen ausreicht!

Gibts doch schon. Seit 2009 bemisst sich die Kfz-Steuer nach Hubraum und CO2-Ausstoß

Was völliger Unsinn ist, da der CO2-Ausstoß ja bereits in Form der Energiesteuer auf den Sprit besteuert wird. Bei der Bemessung der "Stücksteuer" Kfz-Steuer ist die Einbeziehung des (hier ja nur potentiellen) CO2-Ausstoßes um es mal sehr dezent auszudrücken intellektuell nicht ganz ausgereift.

1

Es gibt doch eine KFZ - Steuer. Warum noch eine ?

Diese Steuer sollte nur zweckgebunden werden, dann wäre alles abgedeckt ( Umweltschäden, Straßenneubau u.s.w. )

Eigentlich gibt es nur Pros. Ich würde eine gestaffelte Abgabe befürworten, je höher der Schadstoffausstoß (CO2, NOX) desto höher die Gebühr. Wer diese nicht bezahlen möchte, der soll sich ein Elektroauto kaufen und eine Solaranlage aufs Dach installieren.

Weil ja auch überhaupt kein CO2 und NOX bei der Produktion und Förderung der nötigen Rohstoffe ausgestoßen wird, von der Zerstörung ganzer Landstriche mal ganz zu schweigen!

1

Wieso? Ich zahle schon Steuern jährlich fürs Auto!

Was würde damit anders?

Was möchtest Du wissen?