Umwelt verdreckt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie bei vielen Dingen ist es hier so: "Die Menge macht das Gift". Wenn man in einem kleinen Dorf lebt und mit dem Hund spazieren geht, der Hund dann sein Geschäft in umliegende Wiesen verrichtet, wird es letztendlich wenig Probleme damit geben, da Hundekot natürlich nach gewisser Zeit verrottet und es auch wenig Menschen gibt, die da reintreten könnten.

Wenn man jedoch in einer großen Stadt mit vielen Hunden und wenig Grünflächen lebt, können die Haufen nicht schnell genug verrotten, d.h. auf Dauer treten viele Menschen irgendwo rein, was ja sehr ärgerlich ist.

Ach hört doch mit diesem blöden Thema mal auf. Der ganze Planet ist von uns Menschen zugemüllt - darüber redet keiner.

Kot zersetzt sich natürlich bzw. wird zersetzt. Aber es dauert eben seine Zeit und bis dahin würden wir uns immer mehr ärgern, weil wir ständig Tretminen unter unseren Schuhsohlen hätten.

Ein Hundebesitzer ist in der Verantwortung, die Ausscheidungen seines Hundes zu entfernen. Ich mache selbst Durchfall bestmöglich weg.

Was möchtest Du wissen?