umwandlung gewerbe in kleingewerbe. Fiamt akzeptiert das nicht

4 Antworten

Auch wenn es nerven sollte: Es gibt begrifflich kein "Kleingewerbe".

Es gibt nur den Begriff "Kleinunternehmer " im Sinne des Umsatzsteuergesetzes. Dann darfst Du keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, keine Vorsteuern geltend machen und musst dann auch keine Umsatzsteuervoranmeldungen abgeben.

Wegen geringerer Gewinne würden auch möglicherweise die Vorauszahlungen zu Einkommensteuer entfallen.

Wenn Du das dem Finanzamt sinngemäß schreibst und den albernen Begriff "Kleingewerbe" vermeidest, solltest Du auch mit dem Finanzamt klar kommen.

Die Idee ist gut aber frage doch beim Finanzamt nach die müssen es Wissen.

Ergänzend zu dem HInweis von Helmuthk:

Gemäß UStG § 19 kann ein Unternehmer auf die Erhebung der USt verzichten, wenn der "Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17 500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50 000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird".

Möglicherweise liegt hier der Grund, warum das Finanzamt Deinen Antrag nicht ohne weiteres akzeptiert. In der Ablehnung müsste jedoch auch die Begründung stehen. Also lass die das erklären und verhandle mit dem Finanzamt.

Gewerbe ohne Umsatz abmelden - was passiert mit der Steuervorauszahlung?

Hi, Ein Kleingewerbe wurde vor 1 Jahr angemeldet - und hat bis heute nicht 1€ Umsatz. Es soll abgemeldet werden.

Was passiert mit der quartalsweise gezahlten Steuervorauszahlung ? Kriegt man diese erstattet vom FA?

Danke schon mal

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

Kleingewerbe wie viel Euro € Umsatz darf ich überhaupt machen?

Hallo, ich habe eine Frage. Wenn ich jetzt eine Kleingewerbe anmelde wie viel € Umsatz darf ich machen ? Ich habe was von 15.000€ gehört stimmt das ? Muss ich dann steuern zahlen wie ist es Jahresende ? Also wenn ich am 02.01.2015 Anfange wann muss ich alles vorlegen beim Finanzamt 02.01.2016  ?

...zur Frage

Kann ich Rechnungen ausstellen, obwohl ich mein Gewerbe abgemeldet habe? Abmeldung wg. zuwenig Umsatz? Gewerbe: Gutachten?

Das Finanzamt hat mein Gewerbe wg. Geringfügigkeit und zuwenig Einnahmen in Frage gestellt. Deshalb möchte ich das Gewerbe abmelden. Kann ich trotzdem Rechnungen ausstellen für Gutachten, Forschungs- und Labor Experimente.

...zur Frage

Kleingewerbe, Versäumnis der Abgaben der Steueranmeldungen HILFE!

Hallo, ich hab vor ein paar Monaten ein Kleingewerbe angemeldet, leider haben sich die Umstände geändert und ich konnte das Gewerbe nicht betreiben. Abmelden war noch nicht möglich, da ich viel im Ausland bin. Ich habe vor etwas über einem Monat einen Brief vom Finanzamt erhalten, welchen ich jedoch erst heute öffnen konnte. Ich möge doch bitte die Steueranmeldungen der Umsatzsteuer einreichen für August und September, dafür hätte ich eine Woche Zeit. Diese eine Woche war leider schon vor einigen Wochen vorbei. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Das Gewerbe werde ich Ende dieses Monats abmelden können. Es gab weder Einnahmen noch Ausgaben, Umsatz 0. Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?