Umstellung Sommer / Winterzeit und Spät / Früh Dienst. Bitte lesen!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Selbst ohne die Zeitumstellung würde sie nicht die gesetzliche Ruhezeit von 11 Stunden erreichen...

§ 5 Ruhezeit ArbZG

(1) Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.

(2) Die Dauer der Ruhezeit des Absatzes 1 kann in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen, in Gaststätten und anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung, in Verkehrsbetrieben, beim Rundfunk sowie in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung um bis zu eine Stunde verkürzt werden, wenn jede Verkürzung der Ruhezeit innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen durch Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf mindestens zwölf Stunden ausgeglichen wird.

Ausnahmsweise darf die Ruhezeit auch mal eine Stunde weniger sein. Im Herbst ist sie dafür 1 Stunde länger.

Hallo,

eig müssen immer min 9 Stunden dazwischen sein, als Ruhezeit.

also selbst wenn die Zeit nicht umgestellt wird, wäre das rein rechtlich gesehen nicht korrekt.

Der Dienst ist gesetzlich nicht verboten.

Wird im Herbst wieder ausgeglichen, kein Schaden, Jahresarbeitszeit stimmt.

Was möchtest Du wissen?