Umstellung auf Vegetarisch

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Als normaler Vegetarier - oder in deinem Fall eher Flexitarier - brauchst du keine Mangelerscheinungen zu befürchten. Ein Mangel an Vitamin B12 ist ein Problem bei Veganern, weil B12 nur in tierischen Produkten enthalten ist. Aber Milchprodukte enthalten genug davon.

Und Eisenmangel ist eher bei Frauen ein Problem, weil die mit der Regelblutung jeden Monat Blut verlieren. Also mach dir keine Sorgen.

Ach übrigens: "Flexitarier" nennt man Leute, die überwiegend vegetarisch leben, aber hin und wieder auch Fleisch oder Fisch genießen. Das scheint auf dich gut zuzutreffen.

Hey :-) Vegetarische Ernährung ist sehr gesund- sofern du darauf achtest, was du isst, und nicht einfach nur Fleisch durch z.B Pudding ersetzt ;-) Mit B12 wirst du im Normalfall keine Probleme haben denn das ist u.a in Milch (also vielen tierischen Produkten) enthalten. Auch sonst wird man, wenn man sich richtig ernährt, im Normalfall keine Mangelerscheinungen bekommen. Eisen ist in mehr Lebensmitteln enthalten, als man denkt. Du solltest da eben darauf achten, viel Vollkorn zu essen, in Hirse ist z.B auch jede Menge Eisen und ich finde die kann man echt vielfältig und lecker verarbeiten. Rote Beete, Spinat und so weiter- was ich damit sagen will ist, wenn du dich abwechslungsreich und gesund ernährst dürfte dein Eisenbedarf auch gedeckt sein. Wenn man seine Ernährung umstellt, beginnt man in der Regel, sich bewusster zu ernähren und mehr darauf zu achten, was man isst, man isst bewusster. Das macht meiner Erfahrung nach glücklicher ;-D

Probier es einfach mal aus und schau, wie es so für dich ist. Ich bin auch so alt wie du und seit ungefähr fünf oder sechs Jahren Vegetarierin, bei Blutuntersuchungen waren bei mir bis jetzt immer alle Werte vollkommen im normalen Bereich (z.B Eisen) und ich fühle mich auch sehr gut :-)

Wenn du dich wirklich gesund ernährst ist das alles kein Problem. Einfach immer schön Obst, Gemüse und Vollkornprodukte essen und auch nicht an Käse und Eiern sparen.

Linsen--> keine Blähungen

B12 Probleme kannst du vielleicht nach zehn Jahren veganer Ernährung und bei Abnormalitäten mit dem Darm bekommen. Spricht vieles dafür, dass der Mensch dieses Vitamin im Darm selber synthetisieren kann, es also nicht essentiell ist. Bei veganer Ernährung geht der ''Stand'' erstmal runter, pegelt sich dann aber bei einem konstanten, akzeptablen Wert ein.

In Getreide steckt mehr Eisen als in Fleisch.

Wenn du nur zweimal die Woche Fleisch isst, kann das sowieso nicht sehr viel zu deiner Eisenversorgung beitragen. Z.B enthält Huhn, Rindfleisch und Schwein nur zwischen 1- 2 mg Eisen, Haferflocken dagegen 5,8 mg. Selbst Reis enthält 3 mg. Also mach dir da keine Sorgen, wenn du auch bisher keine Probleme hattest.

Es gibt Gummibärchen ohne Gelatine. Die schmecken sogar intensiver und besser. Dir scheint ein gewisses Problem bewusst zu sein in unserem Verhältniss zu anderen Tieren- versuch konsequent zu sein. Es ist ein gutes Gefühl. Versuch das nicht als einen Ablasshandel zu betreiben: Es gibt viel zu erfahren und viel zu tun.

(Depression, Haarausfall, Müdigkeit hat tatsächlich mit Eisenmangel zu tun. Deine Freundin scheint sich sehr ungünstig zu ernähren, wenn sie auf Fleisch angewiesen ist um ihren Eisenbedarf zu decken. Vielleicht sollte sie etwas Vitamin C zu den Mahlzeiten einnehmen, das verbessert die Eisenaufnahme. Vollkorngetreide sollte sie essen. Und Linsen 100g - 8mg Eisen. )

HannesKernheim 01.06.2014, 18:03

ok, ja das mit den Gummibärchen ist so ne Sache... die haben wir halt in der Form nicht oft zu Hause... aber ich glaub ich kann meine Eltern mal dazu überreden so etwas auch öfter zu kaufen, die ziehen aktuell auf meine Schiene etwas mit :D

2
Apost 01.06.2014, 20:37
@HannesKernheim

die Schlümpfe von Haribo enthalten z.B keine Gelatine. Sind dazu nicht so eklig glibberig wie andere.

1

Ein Mangel an Vitamin B12 geschieht über Jahre hinweg, da wir ziemlich viel davon in unserem Körper lagern. Zudem ist das eigentlich nur für Veganer relevant. Über Eier, Käse und Milch bekommst du auch Vitamin B12 und da du nicht auf Fisch vollständig verzichten willst, auch darüber. Da brauchst du dir also keine Platte machen.

Vegetarier leiden in der Regel nicht mehr unter einem Eisenmangel an Fleischesser. Du kannst dir aber Eisen auch extra zuführen, falls du dir da Sorgen machst.

Das groesste problem ist der proteinmangel. Vorallem in deinem alter da du noch im wachstum bist ist es wichtig genuegend proteine zu konsumieren. Es gibt pflanzliche und tierische proteine. es hat aber in Salat oder Früchten und gemuese nur sehr wenig drin. Darum empfehle ich Ei/ Milch / Bohnen / Broccoli / Linsen

blauegruetze 31.05.2014, 13:31

Pflanzen haben ähnlich viel Protein wie Fleisch. Der Unterschied ist "nur", dass tierisches Eiweiß besser aufgenommen werden kann als pflanzlichen Eiweiß, da es dem körpereigenem Eiweiß näher ist.

2
Fritzdergute 31.05.2014, 13:49

jah aber tomaten oder kiwi besitzen kaum proteine

0
Pangaea 31.05.2014, 14:03

Milchprodukte enthalten reichlich Proteine, und er will ja kein Veganer werden.

1

es ist einfacher wenn man sich selber keinen druck macht, man muß kein vegetarier sein und auf alles fleisch verzichten,

es reicht vollkommen aus wenn man gesund und ausgewogen ißt und dann wenig fleisch ißt, vielfältig halte ich für das sinnvollste wenn alle menschen vielfältig und wenig fleisch essen würde es sehr viel bewirken

Ich nehme Vitamin Tabletten von Sanct Bernhard.

Was möchtest Du wissen?