Umschulung/Psyche?

2 Antworten

In deinem Alter kannst du eine 2. Ausbildung machen.

Wenn ich auf Psyche plädiere brauch ich keine Umschulung , dann brauch ich Erwerbsminderungsrente weil ich nicht belastbar bin und nicht arbeiten kann.

Falls du deswegen krank werden würdest, müsstest du erstmal 1,5 Jahre krank feiern, damit du überhaupt ne Umschulung bezüglich Krankheit beantragen kannst.

Wenn du unzufrieden bist mit der arbeit, dann kümmer dich um andere Arbeit oder mach ne 2. Ausbildung. Mit 23 ist man dafür noch jung genug. in 3 jahren wird es mit ner neuen Ausbildung schon schwieriger.

  1. vllt genügt es, wenn man die psychischen Probleme anders als bisher behandelt...?
  2. z. B. mit einer fundierten Psychoanalyse...? also eine Gesprächstherapie...?
  3. oder indem man sich seelsorgerisch beraten lässt...? die Christen haben schließlich schon etwas länger Erfahrung mit psychischen Problemen, als die Psychiater...
  4. liegt es vielleicht an dem Arbeitgeber, dass die Arbeit nicht so richtig wirkt, wie sie eigentlich wirken sollte... eigentlich soll man ja froh sein, etwas beigetragen zu haben...

Was möchtest Du wissen?