Umschulung zur Service/Fachkraft für Schutz und Sicherheit abgelehnt. Was nun?

5 Antworten

Die meisten Sicherheitsfirmen bieten auch solch eine Schulung selbst an und oftmals ist es so das sie dir dies Bewusst so reinschreiben im zeugniss weil sie damit ja Geld verdiehnen . Ob du dann auch von der Firma übernommen wirst steht auf einem ganz anderem Blatt. Mit dem sogenannten 34a -Schein nimmt dich jede andere Sicherheitsfirma geh mal auf Jobboerse.de und gib einfach Wachmann ein ,ich wette mit dir so um 50zig Jobangebote wirst du finden, Nur mit einem kleinen nachteil ,das sind fast alles Jobangebote von Privaten Arbeitsvermittlungen und die wollen ein Vermittlungsgutschein von dir haben . Darauf hast du einen Rechtsanspruch nach 6 wöchiger Arbeitslosigkeit. Die Firmen zahlen sowieso nur das was sie müssen im Höchstfall(lt. Tarif). da kannste wenigsten erst mal Geld verdiehnen und dir was sparen.Ich weiss wovon ich schreibe ,arbeite selbst bei einer. MFG Rudi

Hallo,

Einspruch !

Und die Fortbildung würde die Sicherheitsfirma nicht tragen wollen ?

Versuche einen gemeinsamen Nenner mit der Sicherheitsfa. zu finden: z. B. Ausbildung und du bekommst ein halbes Gehalt..., sechs Monate sind schnell vorüber, vielleicht kann deine Familie dir helfen, um diese Fortbildung zu bezahlen...

Emmy

Die saubere Firma benutzt zuerst für sechs Wochen unbezahlte Arbeitskräfte auf Kosten der Gemeinschaft und will dann noch mal exploiten, indem sie die gewünschte Weiterbildung wieder auf die Gemeinschaft abwälzt.

Das muss die aber nicht mitmachen.

Arbeite eben für 9 Euro - aber nicht in unbezahlten "Praktika" ! - oder lass es bleiben.

Was möchtest Du wissen?