Umschulung oder Zweitausbildung oder Fernstudium?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Fitnessfachwirt (IHK) würde mir da schon mehr zusagen, dafür braucht man allerdings die Ausbildung und Berufserfahrung oder kann man da auch irgendwie anders reinrutschen?

Nein, kann man nicht. Fachwirte sind grundsätzlich Fortbildungsabschlüsse, mit denen man sich in seinem erlernten Beruf spezialisiert. Als gelernter Bäcker kannst du ja auch nicht einfach die Prüfung zum Maurermeister ablegen.

Von irgendwelchen Wischi-Waschi-Zertifikaten von ILS und Co. ist zurecht nicht viel zu halten. Damit wirst du ganz sicher keinen neuen Job bekommen.

Um dich wirklich für einen neuen Beruf zu qualifizieren, bleiben aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: Umschulung oder Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, also ich weiss nicht wie es in den Großstädten so aussieht mit Angeboten an Sport und Fitnesstrainer, bei unsere etwas ländlicheren Gegend ist es sehr rar. Zudem bekommt man dann nur Leute die entweder Sportlehrer sind (aber sehr selten), oder Leute aus der Physio-, Ergotherapie Schiene, und manche mit einer lächerlichen Fitnesstrainer C oder B Lizenz.

Wenn du in einem Fitnessstudio arbeiten möchtest dann solltest du mindestens die Trainer A Lizenz haben, wenn du mich fragst.

https://www.akademie-sport-gesundheit.de/ausbildung-fitnesstrainer-a-lizenz.html

Für Fitnessstudios ist es sehr wichtig das ein Angestellter bestimmte Qualifikationen hat, sonst dürfen manche Kurse oder Trainingsarten nicht angeboten werden. Besonders die nicht die zur Verbesserung der Gesundheit dienen.

Wenn ich zum Schluss noch etwas fragen darf, was macht dir denn an deinem Beruf keinen Spass mehr? Das Berufsbild ändert sich oft von Betrieb zu Betrieb. Zudem werden Fachinformatiker in Punkto Systemintegration gerne als "Kisten-Schubse" bezeichnet. Wäre es nicht sinnvoller für dich den staatlich geprüften IT-Techniker zu machen, oder ein Fernstudium in Wirtschaftsinformatik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diego199220
26.10.2016, 11:23

Naja aber auch mit dieser A-Linzenz hat man ja 'nur' ein Zertifikat und ich weiß nicht in wie fern diese etwas bringen bzw. angesehen werden. Es ist in meinem Beruf so...Naja wie früher in Mathe. Ich habe es mir 'eingeprügelt' und habe es gekonnte, bin aber nie morgens aufgestanden und habe mir gesagt boah geil heute mal das oder das machen. Die IT Interessiert mich nicht so sehr wie der Sportbereich. Und das habe ich jetzt eingesehen

0

Puh das bedeutet dann aber einen gewaltigen, wirtschaftlichen Abstieg !

Vielleicht versuchst Du es mit einem Fernstudium und arbeitest in der Branche nebenberuflich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diego199220
26.10.2016, 10:30

Der Wirtschaftliche aspekt hinterher ist mir egal. Wie gesagt Spaß ist da wichtiger :) Ich möchte nur jetzt nicht meinen Beruf aufgeben und von einem Ausbildungsgehalt leben müssen, sondern es mir per Fernstudium aneignen. Nur ich finde bis auf den Fitnessfachwirt wofür man allerdings die Ausbildung braucht kein gutes Fernstudium

0

Eine Umschulung wirst du selbst finanzieren müssen, da bei dir keine Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen. Auch wenn du erneut eine Ausbildung machst, wirst du verdammt wenig Geld zur Verfügung haben, da in beiden Fällen dein Einkommen wegfallen wird.

Bleibt in der Regel wohl wirklich nur ein Fernstudium. Aber auch das will finanziert sein, sodass du nebenbei weiterarbeiten solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diego199220
26.10.2016, 10:37

Damit habe ich wie gesagt kein Problem. Es geht mir nicht darum wie viel ich bezahlen muss. Der Fitnessfachwirt kostet ca 3500€. Und auch nach der Arbeit 18 Monate dafür zu lernen ist für mich kein Problem. Mir geht es halt darum es neben meinem Beruf erlernen zu können und vorallem welche möglichkeiten es für mich gibt, da ich ja keine Ausbildung in der Branche habe.

0

Was möchtest Du wissen?