Umschulung oder nochmal neue Lehre

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist ja komisch! Da du eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung hast, wundere ich mich über die Begrifflichkeiten. Eine Verwaltungsfachangestellte kann durchaus auch einen niederen Stellenwert haben als eine kaufmännisch Angestellte, die Du nunmal bist. Als kaufmännisch Angestellte kennst Du Dich ja nicht nur im Bereich Office/Büro aus, sondern bist auch individuell einsetzbar. Versuche Dich trotzdem zu bewerben, gerade auch im Hinblick auf Deine Berufserfahrung. Viel Glück!

Hallo!

Ich bin auch KfB und wäre im nachhinein auch lieber Verwaltungsfachangestellte, da ich gerne die Verwaltungsprüfung I und II machen würde. Da diese Frage nun schon etwas älter ist, wollte ich mal nachfragen, was sich mittlerweile ergeben hat? Vielleicht schaust du hier ja mal wieder rein :) Danke!

Danke für eure schnellen Antworten. ich werde mich mal bei der Arbeitsagentur melden. Weiß nur nicht ob ich da beraten werde, da ich ja in einem fetsen Arbeitsverhältnis bin.

LG

Die Ausbildung/Umschulung zur Verwaltungsfachangestellten wird m.E. nach direkt beim öffentlichen Dienst vorgenommen, der Dich dafür auch entsprechend bezahlt.

Mir sind jetzt keine sonstigen schulischen Einrichtungen bekannt.

Evtl. zahlt die Bundesagentur für Arbeit Deine Umschulung? Erkundige Dich doch dort mal!

Umschulung, die dauert nur 2 Jahre, Ausbildung 3 Jahre

Da bereits ein vorheriger Ausbildungserfolg vorliegt, geht es bei genauerem Nachfragen schneller, du musst nicht bei Null anfangen. Für mich wäre die Frage, ob man so 1-2 Jahre Ausbildungsstress haben muss. Funki 1969 hat es gut gesagt.

0

Was möchtest Du wissen?