Umschulung, durch Arbeitsunfall aber welchen Beruf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Loewee1988,

wir würden die Weiterbildung zur Veranstaltungsfachwirtin oder Fachwirt im Gastgewerbe empfehlen. Hier kann Sie in jedem Fall Ihre Erfahrungen aus der Gastronomie super einsetzen. Außerdem ist das auch gleichzeitig eine Aufstiegsfortbildung. Anschliessend einen Job im Büro / der Organisation einer Event- und Veranstaltungsfirma oder Gastrokette suchen. Auch bei Zulieferfirmen des Gastgewerbes werden diese Fachwirte gerne im Büro eingesetzt.

Angebote und Akademien für die Weiterbildung Fachwirte findet ihr bei uns hier im Vergleich:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-betriebswirt-ausbildung-ihk-hwk/suchergebnisse.html

Bei einer Umschulung würde sich das Hotelfach (Hotelkauffrau) oder Restaurantfachfrau (kann auch mit Spezialisierung für die Systemgastronomie gemacht werden)

Hier ein Link zu den Umschulungsmöglichkeiten für Gastronomiefachkräfte:

https://www.fortbildung24.com/umschulung-gastronomie-hotel/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Naja, da spielt natürlich schon bisschen mit ein, was sie denn interessiert...

Und: Wieso kann sie ihre Tätigkeit genau nicht mehr ausführen? Das wäre natürlich auch interessant zu wissen... Denn das würde vielleicht einige andere Jobs schon mal ausschließen :)

Das hängt ja auch ganz stark davon ab, welche Einschränkung Sie durch den Arbeitsunfall hat. Also ohne die Unfallfolgen zu kennen kann Dir niemand etwas passendes raten.

Denn Einschränkungen wird sie ja haben, wenn eine Umschulung erforderlich wird.

Es kommt auch darauf an, was für Umschulungen aktuell angeboten werden. Schlägt die Berufsgenossenschaft vor, eine Umschulung der Agentur für Arbeit zu finanzieren? Falls ja, sollte Deine Frau dort einen Termin bei der Reha-Beraterin machen (es geht um 'berufliche Reha', NICHT um eine Kur!).

Sie kann ja keine Umschulung machen, die es nicht gibt! Konkret werden für Menschen mit Arbeitsunfällen z.B. Umschulungen zur Bürokauffrau angeboten, weil dieser Beruf körperlich wenig anstrengend ist; nur mit Bandscheibenvorfällen könnte es schwierig werden, weil man dann wenig sitzen darf.

Zukunftsorientiert, weil immer Arbeit da: Altenpflege, Krankenschwester, Erzieherin, Betreuungskraft. Leider verrätst du uns aber ja nicht, welche Einschränkungen durch den Arbeitsunfall verblieben sind.

Sie hat durch die durchtrennung mehrerer sehnen eine Einschränkung im Handgelenk und kommt nicht mehr in die volle Streckung und verbleibt somit bei O grad 

0

Sie hat sich an einem Glas geschnitten und wurde operiert. Linke Hand eingeschränkt und kann sie nicht zu 100% nutzen.

Und so siehts nach der Operation aus.

Sie stellt diese Frage mit mir an euch.

Wir sind bissl ratlos.

Dann lässt sie sich umschulen und findet kein Job.. Tolle wurst

 - (Beruf, Ausbildung, Umschulung)

Was möchtest Du wissen?