Umschulung beim Arbeitsamt mit 52 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du keinen Beruf hast, kannst du keine "Umschulung" machen. Wie denn auch. Du brauchst eine Hilfe zum Einsieg in das Berufsleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine chance. umschulung wovon? das setzt etwas voraus, z.b. einen abschluss und ein nicht mehr arbeiten können im bisherigen beruf.

es gibt eingliederungs- und fördermöglichkeiten in berufszweige, die du schon "bearbeitet" hast. schade, das du deine arbeit in der werkstatt aufgegeben hast. du hättest zb. dir aus dieser arbeit heraus was anderes suchen können, in begleitung der dortigen betreuer.

geh zum jobcenter und frag nach deinen möglichkeiten oder suche dir eine arbeit, die du ohne ausbildung machen kannst (bleiben nur hilfsarbeiten, ist aber ein guter anfang). gerade jetzt in der kommenden weihnachtszeit suchen viele unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige Dich einfach "unverbindlich" im Jobcenter....

Du solltest allerdings schon wissen, was Dir vorstrebt... (ohne eine abgeschlossene Ausbildung wäre es allerdings keine "Umschulung"...) Wenn Du momentan einen Arbeitsplatz hast, von dem Du Deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst, wirst Du diesen nicht aufgeben können, um eine Ausbildung aufzunehmen bzw. würde diese nicht durch das Jobcenter "abgesegnet"... eine Weiterbildung am Abend etc... wäre dann aber sicher auch möglich (wobei Dein Arbeitgeber Dich unterstützen könnte/ müsste...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forennutzer123
05.10.2012, 10:59

habe keinen arbeitsplatz,war in einer maßnahme bei einer werkstätte, mehrere Jahre hab das aufgegeben,weil ich endlich was richtiges machen möchte. Wurde mir damals nur als übergang verkauft. muss ich statt umschulung dann was anderes beantragen? kann ich also eine ausbildung beantragen?

0

Du kannst dich ja beim Amtsarzt untersuchen lassen.Der stellt dann fest ob geeignet bist.Ueber deinen Sachbearbeiter kannst du einen Termin mache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit deinem Arbeitsvermittler. Was hast du denn all die Jahre gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forennutzer123
05.10.2012, 10:57

ich hatte Arbeit bei versch. zeitarbeitsunternehmen, dann wieder arbeitslos, dann eine maßnahme in einer werkstätte... sollte eig. kurzfristig sein, als übergang, aber hat 6 jahre gedauert, mittlerweile habe ich genug davon.

0

Was möchtest Du wissen?