Umschreibung meines Führerscheins- bitte helft mir?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Dame hat überhaupt keine Ahnung. Selbst wenn du keine Deutsche Fahrerlaubnis gehabt hättest, könntest du den Australischen Führerschein umschreiben, so lange er nach Australischem Recht gültig ist. Nach 6 Monaten dürftest du nur mit dem nicht mehr fahren.

Eine Prüfung wäre zu keinem Zeitpunkt erforderlich, Australische Führerscheine werden prüfungsfrei umgeschrieben.

Dass du schon einen Deutschen Führerschein hattest, weiß sie vermutlich nicht. Daher musst du nur einen Rücktausch beantragen und den Australischen Führerschein dann wieder abgeben. Wenn du in Deutschland schon einen Kartenführerschein hattest, kann die Behörde durch eigene Anfrage die Führerscheindaten ermitteln.

Meines Wissens schicken die Australischen Behörden den Deutschen Führerschein nicht wieder zurück.

Bietet es sich da nicht an, gleich den Internationalen Führerschein ausstellen zu lassen? Ich habe mir mal das ganze Prozedere Anfang 2000 gegönnt, es war ganz schön aufwendig mit den Bescheinigungen der vor gaaaanz langer Zeit ausstellenden Behörde. Aber dann ist Ruhe im Kasten, denke ich, und in Australien muss niemand rumzicken - international ist international.

Bevor du jetzt hier wirklich noch einmal die ganze Prüfung durchläufst, erkundige dich lieber nochmal gründlich, und zwar eine Stufe höher als die Dame, die dir diese Auskunft gegeben hat. (und komm bloß nicht auf die Idee, bei der Fahrschule anzufragen...!)  Es ist nur so ein Bauchgefühl von mir, dass das eine Provinzposse sein könnte.

Du könntest dich mit deinem Anliegen ja gleich an das zuständige Ministerium wenden, dann bekommst du deine Auskunft vielleicht schneller. 

Der internationale Führerschein gilt bei einem Deutschen nicht in Deutschland.

0

Hi. Der internationale Führerschein eignet sich nur für Touristen, nicht jedoch für Leute, die ihren Wohnsitz wechseln. Außerdem ist er an den nationalen gebunden und würde das Problem nicht lösen. Man bräuchte trotzdem irgendwann den nationalen des Landes in dem man wohnt...

0

Was ist mit deinem Führerschein passiert? Hat man den in Australien geschreddert?

Du hast doch den deutschen Führerschein gemacht. Die Führerscheinstelle, wo du den Führerschein gemacht hast, hat die Unterlagen.

Keine Ahnung.

So dachte ich mir das ja auch, die gute Frau meinte aber nun, da ich die 6 Monate Frist so gut wie versäumt hätte, müsste ich den FÜhrerschein neu machen. Probestunden, Prüfung etc.

Bin natürlich aus allen Wolken gefallen.

Das ich mit dem Australischen hier nach den 6 Monaten nicht mehr fahren soll, und das dass dann fahren ohne Führerschein wäre - ok verständlich.
Aber fahren ohne Fahrerlaubnis?
Die wollen jetzt auch noch eine beglaubigte Übersetzung vom ADAC für 65€ (welche 3 Wochen dauert).

grrrrr

0
@jklwoemn

Dein alter deutscher Führerschein ist doch noch gültig. Wo ist der denn?

Weiß die "gute Frau" eigentlich, dass du einen deutschen Führerschein hast?

Ich verstehe die Prozedur nicht.

1
@HansH41

Meinen deutschen Führerschein musste ich dort abgeben, als Umtausch

0
@jklwoemn

Aha. Dann lass ihn dir von der Führerscheinstelle neu ausstellen. Er ist ja nicht entzogen worden, sondern nach wie vor gültig.

PS Du hättest ihn nicht abgeben dürfen. Ich habe auch einmal den englischen Führerschein gemacht, aber den deutschen behalten.

0
@HansH41

Das war leider die Voraussetzung um den Australischen zu erhalten.

0
@HansH41

Damit hast du 2 EU-Führerscheine, und das ist nicht statthaft, wird sich aber durch den Brexit evtl. wieder von selbst erledigen.

0

Hä? Du bist nach wie vor im Besitz einer deutschen Fahrerlaubnis, egal was du in Australien veranstaltet hast. Gib an, dass du den deutschen Kartenführerschein nicht mehr hast (durch australische Behörden eingezogen oder dergleichen) und lass dir einen neuen ausstellen.

Also gilt diese 6 Monate Frist nur für das Auto fahren an sich, NICHT für den Umtausch?

0

Wenn es die Dame von der Führerscheinstelle war, wird es wohl so sein!

Was möchtest Du wissen?