Umschichtung in anderen Fonds nach EInführung der Abgeltungssteuer teuer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Abgeltungssteuer ab 01.01.2009 hat zwei Effekte:

  1. Ausgeschüttete und/oder thesaurierte Dividenden und Zinsen unterliegen der 25 %igen Abgeltungssteuer (es sei denn, Dein persönlicher Grenzsteuersatz liegt unter 25 %, dann kannst Du Dir die Differenz über eine detaillierte Steuererklärung wiederholen). Hierbei kommt es nicht auf den Kaufzeitpunkt der gekauften Wertpapiere an.

  2. Realisierte Kursgewinne von Wertpapieren, die nach dem 31.12.2008 gekauft wurden, unterliegen der Abgeltungssteuer, also erst beim Verkauf.

Kursgewinne aus dem Verkauf von Wertpapieren, die vor dem 01.01.2008 gekauft wurden (und länger als 12 Monate gehalten wurden), unterliegen nicht der Abgeltungssteuer.

Wenn Du mit der Wertentwicklung von vor dem 01.01.2009 gekauften Wertpapieren unzufrieden bist und diese nach dem 31.12.2008 (und nach 12monatiger Haltefrist) verkaufst, dann entfällt auf die Kursgewinne keine Abgeltungssteuer. Wenn Du Dir für den Verkaufserlös dann aber neue Wertpapiere kaufst, dann unterliegen etwaige Kursgewinne bei deren späterer Veräußerung der Abgeltungssteuer. Dies gilt auch für einen "Umtausch" von einem Fonds zum anderen oder wenn bei einer Firmenübernahme, diese mit dem Umtausch von Aktien bezahlt wird.

Ob man den letzten Fall nun als "teuer" bezeichnen kann oder will, hängt von der nachträglichen Betrachtungsweise ab. Aber zu dem Zeitpunkt kann man die Kauf-/Verkaufsentscheidung in der Vergangenheit weder wiederholen noch revidieren.

0

Alle Fonds die nach dem 1.1.2009 erworben werden unterliegen der Abgeltungssteuer. Somit wird auch bei jedem Umtausch nach diesem Termin Abgeltungssteuer bezahlt werden müssen.

Wenn du Fonds noch in diesem Jahr erwirbst, gilt immer noch die 12 Monatsfrist. Verkaufst du diesen Fonds innerhalb von 12 Monaten, wird Spekulationssteuer fällig. Nach den 12 Monaten ist der Verkauf abgeltungssteuerfrei.

ja, richtig. wenn du dein geld einem anderen fonds anvertrauen willst, dann verlangt das finanzamt von den bis dahin mit dem alten fonds erzielten gewinnen 25% abgeltungssteuer.

Nein, nur wenn Du den "alten" Fonds, den Du noch in diesem Jahr gekauft haben mußt, nicht mindestens ein Jahr hälst.

0

Was möchtest Du wissen?