Umsatzsteuervoranmeldungen nachreichen, obwohl kein Gewerbe bestand

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du Freiberufler bist, kann auch gar kein Gewerbe bestehen, das schließt sich nämlich gegenseitig aus. Was hast du denn bei der steuerlichen Erfassung angegeben, seit wann du selbständig bist?

tipap 03.08.2012, 14:46

Das stimmt. Mein FA verlangt trotzdem VAs von mir, weil die meine Einkünfte überwachen möchten. Ich gebe dann an, wieviel steuerfreie Umsätze ich generiert habe, erhalte aber trotzdem die Vorsteuer zurück. Ich lebe wohl im Gebiet eines FA, das die Angelegenheit sehr eng sieht und bin auch noch in einer Nische tätig, die die eher argwöhnisch betrachten (hinsichtlich Liebhaberei, usw.)

0
MenschMitPlan 03.08.2012, 14:51
@tipap

Was hast du für steuerfreie Umsätze, bei denen du trotzdem Vorsteuer ziehen darfst?

Welches Datum hast du denn nun im Erfassungsbogen angegeben?

0
tipap 03.08.2012, 14:56
@MenschMitPlan

Steuerfrei nach UStG §4 Abs. 14. Die Vorsteuer darf ich ziehen, weil mir meine Sachbearbeiterin beim FA dieses ausdrücklich so erlaubt hat. Das Protokoll des Gespräches werde ich dir jetzt hier aber nicht reinkopieren. Im Erfassungsbogen habe ich als Beginn der Tätigkeit 01.06.2012 angegeben.

Also: Nullmeldung abgeben oder angeben, dass keine Tätigkeit mit Umsätzen im Zeitraum Jan.-Mrz. bestand?

0
MenschMitPlan 03.08.2012, 15:05
@tipap

Für die von dir genannten Umsätze ist der Vorsteuerabzug ausgeschlossen. Schau mal in den § 15 UStG. Bei einer USt-Prüfung nützt dir das Gesprächsprotokoll dann auch nichts oder ist das eine verbindliche Auskunft?

Wenn du am 01.06. erst angefangen hast, kann deine erste Umsatzsteuervoranmeldung ja auch erst für Juni abgegeben werden. Du hast bereits für April eine abgegeben, so dass wohl vermutet wird, dass deine Angaben nicht stimmen und das Unternehmen schon vorher bestand. Hast du denn keinen Steuerberater??

0

Was möchtest Du wissen?