Umsatzsteuervoranmeldung Rechnungsdatum oder Zahlungseingang

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

so wie ich grad nachgelesen hab, zählt Zahlungseingang, weil erst das besteuert werden kann, was auch geflossen ist!

Super, was ein schei*** durcheinander dann, dann muss ich auch Anzahlungen und Schlusszahlungen getrennt berechnen, ich schmeiß mich weg ... was eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, ich melde mein Unternehmen lieber wieder ab!

Ich würde hierzu den Steuerberater fragen. Denn letztendlich kommt man als Unternehmer ohne einen solchen doch garnicht mehr aus.

heutzutage bei kleineren Firmen der Zahlungseingang. Früher haben wir immer lustig nach Rechnungsdatum monatlich gemeldet. Kleiner Schelm, bei Rechnungsdatum finanzierst du die MwST womöglich monatelang vor wenn der Kunde erst nach 90 Tagen bezahlt. Das ist bei Grossfirmen üblich. 30 Tage 3% 60 Tage 2% 90 Tage netto Wenn du nicht willst, ist nichts mit dem Auftrag

Was möchtest Du wissen?