Umsatzsteuervoranmeldung ausfüllen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend Christoph,

das hört sich aber gar nicht gut an. :-) Du hast einen Steuerberater und füllst die USt-Erklärung selbst aus? ^^ Sehr komisch. Wofür wird er bezahlt?

Aber nun zum Thema: Die Rechnungen vom Steuerberater sind Betriebsausgaben. Diese sind i. d. R. mit dem z. Zt. gültigen Steuersatz, von 19 %, behaftet. Diese stehen auf Seite 2.

Die Seite 1 bleibt dann wohl unverändert, wenn nur die Ausgaben beim Steuerberater hinzu kommen.

Auf Seite 2, in Zeile 54, heißt es "Vorsteuerbeträge aus Rechnungen von...". Dort, d. h. in Nr. 66, gleich daneben, werden die kumulierten Werte der Vorsteuer, d. h. die Steuerbeträge aus Rechnungen von anderen Unternehmen, wie auch deinem Steuerberater, eingetragen und somit von der USt aus Deinen Einnahmen abgezogen.

Ich hoffe, das war ein wenig hilfreich. Wenn nicht, kannst Du dich gern nochmal melden.

Viel Spaß damit. :-)

Gruß pickpocket

Mit dieser Auskunft wäre ich vorsichtig. @esserden hat nicht geschrieben, welche Leistung der Steuerberater überhaupt in Rechnung gestellt hat. Möglicherweise handelt es sich dabei gar nicht um eine Leistung, die für das (Photovoltaik-)Unternehmen empfangen wurde (evtl. für die private Einkommensteuererklärung?).

Dann wäre - je nachdem - die Vorsteuer gar nicht, nur teilweise oder vollständig abziehbar. Genau die Information, um das zu beurteilen, fehlt hier aber.

0

Die in der Rechnung enthaltene Umsatzsteuer trägst Du in der Zeile 56 (Kennzahl 66) 'Vorsteuerbeträge aus Rechnungen von anderen Unternehmern' ein.

Was möchtest Du wissen?