Umsatzsteuerpflicht als Freiberufler auch für Nebenjobs?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du der Regelbesteuerung unterliegst, dann mit allen Umsätzen, die du tätigst, auch wenn die nur gelegentlich oder saisonal anfallen. Wenn diese gelegentlichen Umsätze der Art nach nicht dem ermäßigten Steuersatz unterligen, müssen dafür natürlich 19 % USt abgeführt werden. Nicht die Umsätze des Künstlers unterliegen dem ermäßigten Steuersatz sondern die Umsätze aus künstlerischer Tätigkeit.

junezoad 22.03.2012, 13:39

Hallo Menschmitplan

Ja, das habe ich mir eigentlich auch so gedacht. Nun habe ich gestern erfahren, dass ich glücklicherweise bei meinem Nebenjob 19% Mehrwertsteuer geltend machen kann. Somit ist es also also egal. Es gibt ja leider manchmal Projekte, wo das nicht vorgesehen ist. Dann muss ich das quasi vom Nettolohn abführen. Ist hier nicht so und deshalb alles gut. Stellt sich jetzt mehr noch die Frage nach der KSK und ab wann man da rausfliegt. Aber dazu stelle ich wohl besser eine neue Frage.

Vielen Dank für deine Antwort.

0
junezoad 22.03.2012, 13:31

Hallo. Vielen Dank für deine Antwort. Der Link behandelt mehr die Frage nach dem Umsatzsteuersatz, ist aber auch sehr hilfreich. Danke.

0

Was möchtest Du wissen?