Umsatzsteuererklärung trotz Kleinunternehmerregelung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

in die Zeilen 24 und 25 komen die Umsätze von 2015 udn 2014 (wenn es um die Erklärung 2015 geht).

Die Umsatzsteuererklärung muss ein Kleinunteernehmer abgeben, damit dem Finanzamt offiziell die Umsätze mitgeteilt sind.

Wie sollte das Finanzamt sonst wissen, wie hoch Deine Umsätze sind?

Übrigens, im Bezug zu Deinem Kommentar auf @Omikron6 Antwort) in der Erklärung haben Deine Gewinne nichts zu suchen.

Bei der Umsatzsteuer geht es um Umsätze, also die Einnahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laikesh
02.09.2016, 17:58

Na es gab doch schon die Einkommenssteuererklärung. Dieser entnehme ich doch die Gewinne. 

0

Auch mit der Kleinunternehmerregelung musst Du die Umsatzsteuererklärung abgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der Umsatzsteuererklärung auch Angaben zu den unter § 19 UStG fallenden Umsätzen gemacht werden sollen. Schau dir den Erklärungsvordruck mal genau an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laikesh
02.09.2016, 16:57

Aber es heisst doch: Umsatzsteuerpflichtig sind alle Firmen und Freiberufler, die auf ihre Leistungen oder Produkte ihren Kunden gegenüber Umsatzsteuer berechnen.

Heisst das nicht, wenn ich obigen Satz eingebaut habe, dass ich gewisse Umsatz ja sowieso nicht erreiche und somit nichts abführen muss weil unter 17600?

Das einzige was ich eintragen kann in dem Formular sind meine Gewinne 2014 und 2015, aber wie nur soll ich den Rest eintragen?

0

Was möchtest Du wissen?