Umsatzsteuererklärung 2013 - Abschluss / Aufgabe Betrieb?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn das Finanzamt schon im April 2013 nach Geschäftsschließung eine Umsatzsteuererklärung für das Jahr 2013 haben will, Elster dafür jedoch keinen Vordruck bereithält, dann bleibt dir gar nichts anderes übrig, als ein Formular Umsatzsteuererklärung 2012 zu nehmen und dort die Jahreszahl abzuändern. Hier weiß mal wieder die linke Hand nicht, was dir rechte tut ;) Um die Sache beim FA auch wasserdicht und gut verständlich zu machen, hefte einen Zettel an mit dem Vermerkt, dass du die Erklärung nur auf einem alten Formular machen kannst, da die für 2013 erst Mitte Januar 2014 zur Verfügung stehen, von dir aber bereits jetzt eine derartige Erklärung verlangt wird. Das müsste dann einleuchten. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Teresamaria Dir schon geantwortet hat - gib die Erklärung für 2012 ab und für das 1.Quartal 2013 die UST-Voranmeldung. Im Anschreiben an das Finanzamt würde ich dann reinschreiben, dass die Voranmeldung gleichzeitig die Umsatzsteuererklärung für 2013 ist (Betriebsauflösung beilegen).

2014 musst Du ja für 2013 Deine Einkommenssteuerrklärung abgeben und da kommt ja dann die Angaben der Umsatzsteuererklärung 2013 als Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit mit rein.

Das ganze würde ich an Deiner Stelle gleich über das Elsterformular durchführen https://www.elster.de/elfo_home.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib eine Umsatzsteuervoranmeldung ab und erst 2014, bei der Abgabe deiner Steuererklärung für 2013, dann die Umsatzsteuererklärung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von usterkl
17.03.2013, 09:56

Danke für die Antwort. Nur habe ich ein Brief bekommen in dem stande das ich die Erklärung schon bis 15.04.2013 abgeben soll. Gewerbe ist schon zum 01.03.13 abgemeldet. Unternehmerische Tätigkeit endet mit dieser Erklärung.

0

Was möchtest Du wissen?