Umsatzsteuerbefreit bei Lieferung von deutscher Firma aus einer Auslandszweigstelle?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Gegenstand der Lifrung gelangt von einem Mitgliedsland in in anderes, beide sind Unternehmer.

Also § 1 a UStG, innergemeinschaftlicher Erwerb.

Somit versteuerung durch den Erwerber.

Aber es ist auch machbar, das der Lieferer ganz normal eine Rechnung für die Lieferung innerhalb D machen, nur muss er das mit dem Spediteur abmachen, dann muss der Transport ins Inland für ihn erfolgen (innerbetrieblich) und dann an der Käufer weiterlaufen, wenn er nicht will, das der das mitbekommt.

Eaglepower89 20.08.2010, 09:56

Aber dann müsste doch auf dem Lieferschein auch die deutsche Adresse genannt werden und nicht die aus dem Ausland oder?

0
wfwbinder 20.08.2010, 10:20
@Eaglepower89

Deshalb sage ich ja verinbarung mit Spediteur, Lieferung Auslieferunglagr England an Lager der Spedition als erstem hinter der deutschen Grenze, zweiter Lieferschein Zwischenlager der Spedition - Kunde.

Da solche Dinge im Normalfall (ausser es it ein ganzer LKW voll) sowieso kurz mal umgeladen wird, ist es für die Spedition kein problem.

0

Was möchtest Du wissen?