Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und Gewerbeschein

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Außer bei behördlichen Zahlungen musst du überall Umsatzsteuer bezahlen! Es sei den, du betreibst ein Gewerbe (der Gewerbeschein ist die Lizenz dazu)! Mit der Steueridentifikationsnummer gibt das Finanzamt, wie der Name es schon sagt, dem Betrieb in der Datenbank ein Gesicht bzw. darunter wird er bei ihnen geführt! Zum Beispiel wenn du Umsatzsteuer (wenn der Betrieb etwas verkauft) abführst und Vorsteuer (das ist die Umsatzsteuer, wenn ein Betrieb etwas einkauft) zurück bekommst, dafür ist sie als Erkennungs- und Zuordnungsmöglichkeit gedacht!

> Mit der Steueridentifikationsnummer gibt das Finanzamt,

Nein. Man bekommt vom FA nur eine ganz normale Steuernummer. Die reicht meist völlig aus.

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer benötigt man nur für Ein- oder Verkäufe außerhalb D im EU-Gebiet.

Man kann sie bei der entsprechenden Behörde in Saarbrücken beantragen.

Wer die Kleinunternehmer-Regelung nutzt oder nur in D handelt braucht keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

0

naja, ein großteil der antworten sind ja völlig daneben!

ich will aber auch nicht richtigstellen, dass die USt sowohl durchlaufender posten als auch betriebseinnahme / betriebsausgabe sein kann... wurscht... versuchen wir erstmal deine frage zu beantworten:

ich nehme an, du betreibst ein gewerbe, ja?! da hat deine USt-ID-Nr an sich nix mit der zu zahlenden steuer zu tun! wenn du etwas bei zb amazon kaufst, entrichtest du den brutto-rechnungsbetrag an amazon. die somit gezahlte USt führt amazon ab, du könntest sie ggf. als vorsteuer abziehen.

wie schon hier steht: gewerbeschein kostet ein paar euro, gehst zu stadt und eröffnest einen gewerbebetrieb. der gewerbeschein ermächtigt dich zur ausübung dieses gewerbes.

die ust-id-nr ist eine art steuernummer, welchen für den innergemeinschaftlichen warenverkehr benötigt wird.

reichen dir diese angaben?

Nein Ebay und Amazon haben mit der Umsatzsteuer nicht zu tun. Umsatzsteuer ist ein durchlaufender Posten. Der Kunde muss diese zahlen und Du hast sie an das FA abzuführen. Die ID ist meines Wissens nach wichtig für internationale Verkäufe. Für Verkäufe innerhalb Deutschland reicht die Angabe der Steuernummer auf der Rechnung

Für den Endverbraucher ist die Umsatzsteuer KEIN durchlaufender Posten!

0
@naomimcmorris

Naomi, an die völlig falsche Antwort von BlackIvory85 hast du dich wohl nicht rangetraut? Ich auch nicht, man weiß ja gar nicht, wo man mit der Richtigstellung anfangen soll...

0
@naomimcmorris

Wo bitteschön steht denn in meiner Antwort, dass die Umsatzsteuer für den Endverbraucher einen durchlaufenden Posten darstellt

0

USt-ID-Nr. ist zum Nachweis gegenüber EU-Firmen, dass es sich um eine Unternehmer handelt. Sie wird vom Bundeszentralamt vergeben.

Der Gewerbeschein wird nach Gewerbeanmeldung von der Gemeinde vergeben und hat umsatzsteuerlich keine Auswirkung.


Bei Amazon oder Ebay stellen einige Unternehmer Rechnungen mit Umsatzsteuer. Hierfür ist die USt-ID-Nr. sowie der Gewerbeschein unerheblich. Zudem müssen Sie als Unternehmen im Rahmen Ihres Unternehmens einkaufen, damit Ihnen der Vorsteuerabzug zusteht, falls Sie keine Ausschlussumsätze tätigen, die vom Vorsteuerabzug ausgeschlossen sind oder Kleinunternehemer oder Differenzbesteuerer sind.

Der Gewerbeschein ist die Erlaubnis der Kommune, ein Gewerbe zu führen.
.
Die USt-ID ist ein Steuermerkmal. Also was gaaaaaaanz anderes.

DH, endlich eine Antwort mit der man was anfangen kann.

0

Was möchtest Du wissen?