Umsatzsteuer für Mini-Job als Freiberufler?

3 Antworten

Der Minijob, hat nichts mit deiner Umsatzsteuer am Hut.

Die Umsatzsteuer wird auf deine Umsätze fällig.

Die Umsatzsteuer hat genauso wenig mit deinem Einkommen zu tun,  denn von deinen Gewinn zahlst du Einkommenssteuer. Umsatz  - Betriebskosten = Gewinn

Der AG, bei dem du den Minijob ausführst, zahlt eine pauschale Abgabe an die Knappschaft und du zieht dir  3,7% vom Lohn für Beiträge zur Rentenkasse ab.

Hi coralee2000,

die Umsatzsteuer spielt keine Rolle bei deinem Minijob!
Du mußt nur darauf achten, dass der Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer für dich entrichtet, dann mußt du diesen Minijob nicht in deiner Einkommen-steuererklärung angeben, da ja dann bereits pauschalversteuert ;-)

Gruß siola55

Also es ist jedem Arbeitnehmer gestattet einen Mini-Job neben seiner Haupttätigkeit zu betreiben. Darf halt nur nicht mehr als 450€ überschreiten!!

Vollzeitstelle von Jobcenter mit Arbeitsantritt zum nächsten Monat?

Hallo Ihr Lieben, zum Sachverhalt:

-seit einem Jahr Mini-Job mit vertraglicher Kündigungfrist von 3 Monaten für AG + AN - Bezug von ALG 2, welches mit Mini-Job-Gehalt verrechnet wird (sogen. Aufstocker)

Vom Job-Center einen Vermittlungsvorschlag für eine Vollzeitstelle erhalten, beworben und ein Vorstellungsgespräch absolviert. Arbeitsbeginn zum nächsten Monat ist möglich. Der Mini-Job-Arbeitgeber besteht auf die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist von 3 Monaten. Das Job-Center erlässt eine Sanktion wenn die Stelle nicht zum nächsten Monat angetreten wird.

1. Vollzeitstelle zum nächsten Monat antreten und Klage vom Mini-Job-AG in Kauf nehmen? Evtl. könnte diese Mini-Job-AG-Klage auf das Job-Center übertragen werden, wenn ein Schreiben vorliegt, in welchem ich zur sofortigen Beendigung des Mini-Job aufgefordert werde?!

2. Vertragliche Kündigungsfrist einhalten und gegen Job-Center-Sanktion klagen?

  1. Krank melden & nebenher schon mal die Vollzeitstelle antreten.

Vielen Dank und grüßerle

...zur Frage

Wieviel Prozent meiner Einnahmen sollte ich für die Steuer weglegen?

Ich arbeite neben dem Job als Freiberufler. Beim Rechnungstellen berufe ich mich auf die Kleinunternehmerregelung und weise keine Umsatzsteuer aus. Da es jedoch möglich ist, dass ich über die 7000€ im Jahr komme, würde ich gern sicherheitshalber von meinen Einnahmen etwas Geld beiseite legen. Wieviel Prozent sollten das sein?

...zur Frage

Einkommensgrenze für Freiberufler

Wenn man freiberuflich tätig ist, wo liegt da eigentlich die Einkommensgrenze, ab der man Steuern zahlen muss?

...zur Frage

Minijobs plus Freiberufler...Gute Idee?

Hey, ich habe 2 Minijobs auf 450 Euro Basis, dazu noch einen freiberuflichen Job, bei dem ich monatlich ca. 800-1000 Euro verdiene. WIe sieht das nun aus, muss ich Steuern bezahlen bei den Minijobs? Freiberuflich hab ich ja 17500 Euro frei im Jahr oder? So wurde mir das erklärt, aber wie ist das dann mit den 2 Minijobs? Werden die auch irgendwo abgerechnet??

...zur Frage

Mini Job Kindergeld?

Hey Leute ich hab mal ne Frage ich beginne nächsten Monat bei McDonald's einen Mini Job. Und ich wollte wissen wenn ich es anfangen ob sich was an meinem Kindergeld ändert Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?