ums baby kümmern

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Diese Gedanken haben fast alle Mütter und die meisten schaffen es tatsächlich ihre Kinder aufzuziehen ;-)) Du könntest einen Säuglingskurs besuchen, da lernt man ein paar nützliche Dinge, die dann zu Hause gelegentlich Gold wert sind.

Mach Dir keine Sorgen, daß ist völlig normal, deine Ängste und Sorgen, es ist ja Dein erstes Kind ! Glaube mir, als frischgebackene Mama machst du alles intuitiv richtig. Im KKH helfen Dir die Säuglingsschwestern und Hebammen und zu Hause hast du ja eine Hebamme, die dir hilft ein wenig in den Altag zurückzufinden. Es braucht Zeit, bis sich alles einspielt und es ist wichtig, sich auch mal einzugestehen, daß es nicht perfekt sein muß. Die perfekten Eltern gibt es nicht... Ich habe mich zwar sehr gefreut, als ich endlich nach über 3 Jahren mit meinem ersten Sohn schwanger war, aber ich habe vollzeit gearbeitet und daß viel, fast bis zum Schluß. Ich habe meine SS nicht genießen können und war daher von der Geburt mehr als überrascht. Mein erster Gedanke war: Okay, jetzt bist du Mama, dein Leben ist nicht mehr so wie früher, jetzt ist es aus und das wars. Erst einige Zeit nach der Geburt stellte sich das Mama-Glück bei mir ein. Ich habe mir aber so wenig wie möglich Gedanken gemacht, wie ich was mache und wann ich was tue.

ich bin keine mama sondern ein papa .. du wirst alles lernen , keine sorge .. und vergiss erstmal die angst ... du wirst es hinkriegen - bekommst noch im krankenhaus genug infos bevor du raus bist :) ausserdem hast du bestimmt eine familie bzw auch ne zweite wenn wir die familie deines mannes/freundes dazurechnen können die dir dabeistehen mit rat und tat :)

das hatte ich auch :)

glaub mir das kommt alles von alleine meine kleine ist jetzt 4 mon und alles läuft von alleine :) ich bin nach der geburt noch 5 tage im kh geblieben da wird dir anfangs alles gezeigt !!! mach dir kein kopf unterstüzung hast du bestimmt und falsch machen kannst du eig nichts wichti ist immer gut das köpfchen festhalten :)

WÜNSCHE DIR ALLES ALLES gute für die geburt und das alles glatt über die bühne läuft :)

das schaffst du schon

Wie ein Baby gehalten wird und wie gewickelt, bekommst du gezeigt.

Beim Stillen kannst du dir von einer Stillberaterin oder Hebamme, die sich mit dem Stillen auskennt, helfen lassen.

Das ist nicht so schwer. Im Krankenhaus helfen Dir die Schwestern. Und wieder Zuhause kommt die Hebamme, um Dich zu unterstützen. Alles halb so wild.

ich (als mann) bin dazumals mit meiner (also jetzt exfrau) zu einem kurs gegangen und das fand ich spiitze...auch wenn ich der einzige männeken war...hahaha,solltest du auch machen,aber jetzt ist es wohl schon zuweit,hm?

notfalls wende dich ans jugendamt,sie werden sicher nen tipp oder anfangshilfe geben.oder profamilia..(?) die kenn ich jetzt nich so...

vielleicht machst du das aber auch viel besser als du denkst,nur mut.

alles gute zur geburt^^

sorry das ich nicht als "mama" geantwortet hab;-)

Ich bin zwar keine Mama, dafür aber ein Papa - und du brauchst keine Angst haben, dies wird dir alles im Krankenhaus nach der Entbindung gezeigt und wenn du dann daheim bist (mit Baby) hast du ja Anspruch auf Betreuung durch eine Hebamme.

Desweiteren ist dies alles nicht so schlimm - wenn es schreit: Hunger, Kalt, Warm, Blähungen, Knuddeln - Mehr nicht!!!

noch ein papa...jepp...dachte schon ich bin alleine hier...haha

0
@touchdown331

Bin kein Papa, sondern Mama und kann nur sagen: Du hast vollkommen Recht. Du hast mir das Schreiben einer Antwort erspart! Ich h#tte auch nichts anderes geschrieben

0

also normalerweise ist es ja so das man sich für ein paar wochen nach der Geburt eine Hebamme holen kann, die dir alles zeigt und so, erst recht beim ersten Kind, war bei mir jeden falls so. Aber irgendwie kommt das auch so ein bisschen von alleine, man geht automatisch vorsichtiger mit dem baby um und so.. Aber wegen dem Baden etc, was da alles kommt, kann dir deine Mama doch zeigen oder jemand der erfahrung damit hat, ansonsten wie gesagt kannst du dich erkundigen, zum beispiel beim SKF.

LG

Hey Liebes,

bald wirst Du Mama ;)

Das musst Du erstmal schlucken, klar.

Du wirst dabei keine Fehler machen. Du wirst auf Dein Baby aufpassen und Dich kümmern - das kommt von Herzen. Das Gefühl kommt von ganz tief in Dir - Du wirst immer wissen, was Du zu tun hast. Mache Dir kein zu großen Gedanken!

Du kannst Dir eine Betreuerin besorgen, melde das bei der Geburt. Dann hilft Dir jemand bei der "Aufzucht der Jungen".

Aber die 90% kommen von Dir selber, auch wenn Du das jetzt vielleicht noch nicht glaubst. Eine Mutter weiß immer, was für das Kind gut ist!

Liebe Grüße =)

bist du denn nicht zu nem kurs gegangen O_O und hast du keine mama oder schwiegermutter die dir paar tips geben kann?:O

natürlich hab ich die aber schwiegermutter will ich eher ned fragen die klammert immer gleich so u auserdem ist des alles so viel und hab angst was falsch zu machen

0
@Malkia94

wenn die 94 für dein geburtstjahr steht kann ich deine angst ganz klar verstehn,aber du bekommst das hin,ich habe schließlich auch auf meine 1monat alte nichte aufgepasst als ich 15 war und hatte vorher noch nie ein baby gehalten!am schluss hab ich sie ganz alleine gebadet gewickelt angezogen...das volle programm,also wenn ich das hinbekommen hab schafst du das ganz locker :D

0
@ChacalCatmoon

Uns hat dieser Vorbereitungskurs nahezu gar nichts gebracht...:) - Erst nach der Geburt, durch die Hilfestellung im Krankenhaus und durch Hebamme wurde es "Einfacher" :)

0
@ChacalCatmoon

ok danke für die lieben antworten.. denke ich werd es schon schaffen mit meinem mann

0

Die Ängste haben wir alle durch gemacht.Dein Mutterinstinkt hilf dir dabei das richtig zu machen.

Das ergibt sich alles von selbst, wenn der Wurm erst mal da ist.

Ich wette, Du wirst eine tolle Mutti!

Was möchtest Du wissen?