Ummeldung für Führerschein in anderes Bundesland, Strafgeld?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nein, nicht du musst dich oder deinen Wohnort ummelden !!!

Du musst einen Antrag stellen, damit du die praktische Prüfung an einem anderen Ort als "deinem Hauptwohnort" oder einem "nahe gelegenen Prüfort" absolvieren darfst.

Da habt ihr am Amt aber ordentlich aneinander vorbei gesprochen.

Warst du an der Führerscheinstelle? Die hätten eigentlich gleich erkennen müssen, was dein wahres Anliegen ist.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch deinen Wohnort nicht einfach ummelden, wenn du nicht auch dort wohnst. :D

Ich verstehe auch gar nicht wofür? Die Prüfungen sind doch nicht unterschiedlich in den verschiedenen Bundesländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirKermit
05.08.2016, 11:50

aus dem Gesetz: https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__17.html

(3) Der Bewerber hat die praktische Prüfung am Ort seiner Hauptwohnung
oder am Ort seiner schulischen oder beruflichen Ausbildung, seines
Studiums oder seiner Arbeitsstelle abzulegen. Sind diese Orte nicht
Prüforte, ist die Prüfung nach Bestimmung durch die Fahrerlaubnisbehörde
an einem nahe gelegenen Prüfort abzulegen. Die Fahrerlaubnisbehörde
kann auch zulassen, dass der Bewerber die Prüfung an einem anderen
Prüfort ablegt.

0

Den wohnort ummelden? Das darf man nicht wegen sowas und warum machst du den Führerschein nicht im gleichen Bundesland, du hättest ja in einem anderen Kreis den Führerschein machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?