Ummeldebestätigung jobcenter

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bis das alte Amt eine Benachrichtigung über einen vollendeten Umzug hat, sollte es das alte ALG II weiter leisten. Und dann zuviel geleistete Beträge zurückerstattet bekommen vom neuen Amt.

Denn bis der Umzug vollendet ist, ist man ja immer noch Leistungsempfänger des alten Amtes.

Falls dies nicht klappt, kann man sich immer noch am 1. des Monats ummelden, dann oder am nächsten Tag beim neuen Amt sich melden und einen Vorschuss beantragen in bar - um damit spätestens am 3. des Monats seine Miete zu bezahlen, was gesetzlich der Stichtag ist laut BGB.

Und kommt die Miete noch später, ist dies auch noch kein außerordentlicher Kündigungsgrund, da dies ja nicht das zweite Mal binnen eines Jahres ist ;-). Beim ersten Mal darf man sich sogar knapp zwei Monate lang Zeit lassen.

Gruß aus Berlin, Gerd

ich mich also erst frühestens am 01.10 beim jobcenter melden

Eigentlich schon, man kann sich ja erst ummelden, wenn man in der Wohnung wohnt.

Du könntest aber anfragen, ob wenigstens die erste Miete vorerst als Darlehen übernommen werden könnte - Du kannst ja sonst evt. nicht einziehen, weil Dui die Miete nicht bezahlen kannst.

Oder Du fragst Deinen zukünftigen Vermieter, ob er warten kann, bis die Bewilligung durch ist.

Was möchtest Du wissen?