Umkippen/ Ohnmacht ohne "richtige" Bewusstlosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Tochter hatte das auch mal während eines kurzen Zeitraums, als sie so 14/15 war. Die ist auch einfach umgefallen. Kein Arzt konnte etwas feststellen. Einer meinte, daß wohl kurzzeitig der Blutdruck extrem abfallen würde, was diese kurzen Ohnmachtsanfälle auslösen könnte. Aber sicher war der sich auch nicht, weil organisch nichts zu finden war. Hat sich bei meiner Tochter dann wieder gegeben, nachdem sie regelmäßig Sport ausübte. Das hat den Kreislauf stabilisiert.

Es scheint verschiedene Stadien einer "Ohnmacht" (= ohne Macht) oder Bewußtlosigkeit zu geben.

Ich selber bin mal auf einer großen Wasserrutsche ausgerutscht und mit dem Hinterkopf auf die Beckenrandbegrenzung gefallen. Man, war das ein Gong! Ich hatte keinerlei Körpergefühl mehr und habe auch nichts mehr gesehen, aber mein Denken war glasklar. Da meine kleine Tochter vor mir auf der Rutsche gestanden hatte, wußte ich jetzt nicht: Liege ich noch oben oder rutsche ich, meine kleine Tochter mit mir reißend. Ich habe mich regelrecht aus dieser Ohnmacht herausgekämpft, weil ich Angst hatte, ich drücke meine Tochter unter Wasser. Aber ich lag glücklicherweise noch oben; nette Menschen halfen mir und versorgten die Platzwunde.

Bei anderen ist das Bewußtsein komplett weg, wiederum andere können sich nicht rühren, nehmen aber alles um sich herum wahr. Das passiert manchmal sogar bei OPs, wenn die Anästhesie nicht greift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

"bewusstlos" bedeutet nicht, dass Du nichts mehr mitbekommst. Es bedeutet nur, dass Du nicht mehr bewusst mit Deiner Umwelt interagieren kannst. Du kannst Dich zum Beispiel nicht bewegen und nicht sprechen.

In der Medizin kommt bei Bewusstseinsbeeinträchtigungen die Glasgow Coma Scale zum Einsatz. Hierbei wird allein danach gegangen, auf welche Reize ein Patient reagiert und wie er darauf reagiert. https://de.wikipedia.org/wiki/Glasgow\_Coma\_Scale

Selbst jemand, der auf der GCS nur drei Punkte hat, kann theoretisch noch alles mitbekommen. Deswegen sprechen Pflegekräfte auch mit tief komatösen Patienten, und Angehörigen wird dazu geraten, die Patienten zu berühren und mit ihnen zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach mal nen Zuckertest. Sonst würde ich sagen Wachstum, da reicht manchmal das Blut nicht für die Körperlänge..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azathor
01.12.2016, 01:36

Würde auch auf den Blutzuckerspiegel tippen.

0

Was möchtest Du wissen?