Umkippen durch Nervoesitaet

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das nennt man eine vagovasale Ohnmacht (Synkope). Dabei handelt es sich um einen über das vegetative Nervensystem ausgelösten Blutdruckabfall. Der Blutdruckabfall lässt sich rasch beenden, wenn der Betroffene in die horizontale Lage gebracht wird (mit den Füßen hochgelagert), Bewegungen macht oder die Muskeln der Arme und Beine mehrfach fest anspannt (dadurch steigt der Blutdruck). Im Liegen erfolgt keine vagovasale Ohnmacht, weil sich das Blut gleichmäßig verteilt und nicht in den Beinen versackt.

Das ist eine Ohnmacht oder ein Nervenzusammenbruch oder eine Kreislaufstörung.Oder ein Herzstillstand.

Hallo,

man bezeichnet das als eine vasovagale Synkope. Ein Kurzzeitiger, meist wenige Sekunden andauernder, Bewusstseinsverlust.

Bei diesem Phänomen handelt es sich physiologische um eine durch das vegetative Nervensystem ausgelöste Dysbalance (also Fehlstellung) der Gefäßmotorik. Es kommt zu einer raschen Erweiterung der Kapazitätsgefäße, das venöse Pooling in den Beinen wird gefüllt und führt zu einer kurzzeitigen Minderversorgung mit Blut im Gehirn.

Ursachen dafür sind vielseitig. Auf der einen Seite kann als Ursache Stress angeführt werden und auf der anderen eine verlangsamte Orthostasenreaktion.

Meine Freundin hatte Hashimoto...und ist ständig in Ohnmacht gefallen...vor und nach der Diagnose, weil sie ewig (20 Jahre) nur 75µg Thyroxin verordnet bekam, also UNTERdosiert verblieben ist. Erst der 10. Psychiater hat dann wegen der Schilddrüse mal genauer nachgeforscht und sie mit geharnischtem Arztbrief zum Hausarzt zurückgeschickt. Wie schön...20 Jahre später wurde ihr endlich geholfen! Sie bekommt jetzt SCHON doppelt soviel Thyroxin! Die 100.000de von EURO, die ihre manigfaltigen ärztlichen Interventionen bis dahin inklusive Operationen gekostet haben und ihre Frühverrentung sind der katastrophalen Schilddrüsenmedizin in Deutschland geschuldet. Hat deshalb der Staat vor 20 Jahrenbeschlossen alles an Nahrungsmittel zwangszujodieren? Oder ist es umgekehrt, dass sich erst hernach diei Ärzte schilddrüsentechnisch zur Ruhe setzten? Meiner Freundin udn mir wurden kurz nach Beginn der anfangs heillos überdosierten Massenjodierung Hashimoto diagnsoitiziert. Ich war schon vorher vegetarier geworden wiel mir das damals schon extrem jodierte Fleisch aus Massentierhaltung nicht gekam.

0
@Schnabelwal

Das übermäßige Beimengen von Jod in Nahrungsmittel ist mitunter ursächlich für eine solche Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. In der Hinsicht muss ich dir absolut recht geben.

Es muss jedoch auch erwähnt werden, dass das lediglich ein begünstigender Faktor ist. Ebenso wie Krebs als Ursache vom Nikotinmissbrauch resultieren kann oder einer Leberzirose vom jahrelangen Alkoholmissbrauch.

Es gibt eine Vielzahl von weiteren Faktoren, die ein solches Krankheitsbild auslösen und / oder als Ursache aufgezählt werden können.

Natürlich ist die erst sehr späte endgültige Diagnosestellung deiner Freundin sehr bedenklich, vor allem auch wenn eine solche Erkrankung bekannt ist. Regelmäßige labormedizinische Untersuchungen im Abstand von einem Vierteljahr sollten zu Kontrolle erfolgen.

Eine Schilddrüsenunterfunktion hat klassische diffuse Symptome, dessen sich ein jeder Arzt - auch anderer Fachrichtungen - bewusst sein sollte und - so meine Erfahrung - bei einem schwammigen Symptombild oder bei Verdacht auf mit routinemäßig untersucht werden.

Trotz allem wünsche, dass die Beschwerden nach korrigierter Medikamentenanpassung nachgelassen bzw. gar sich aufgelöst haben und das Leben sich in einer angenehmen Form fortsetzen lässt. :-)

0

2 Kilo zuviel durch Hashimoto

ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und deshalb etwa 2 kg Übergewicht. Ist es durch die SD - UF schwerer als normal, diese zwei kg loszuwerden, bzw. dauert es länger? (nehme bereits Hormone). Sie stören mich schon ein wenig...jetzt nicht übermäßig, aber schon ;)

Mfg

...zur Frage

Plötzliche Schwindel-Ohnmachts Attacken!

Liebe Community,

seit zwei Wochen habe ich ganz komische Erlebnisse gemacht.

Ich sitze bei Arzt , und plötzlich wird mir so übel als ob ich spucken müsste, mir wird kalt, ich schwitze, bekomme rote Wangen, mir wird nicht richtig schwindelig sondern eher so als hab ich nen Tunnelblick und langsam wird alles schwarz. Und das im sitzen. Ging nach 10 Minuten c.a. wieder weg.

Seitdem habe ich auch manchmal Bauchshcmerzen , aber ich weiss nicht ob es damit zusammenhängt.

Dann heute wieder, ich stehe am Herd, und ganz plötzlich wird mir wieder total übel, wieder dieser Tunnelblick , alles wird Schwarz und verschwommen, mir ist kalt, und kurz vorm umfallen. Nach 10 Minuten war alles wieder weg.

Ich fühle mich aber auch in der Zeit zwischen den Attacken nicht gut,, ich habe das Gefühl als zieht das Leben an mir vorbei, ich bekomme irgendwie garnicht mehr alles richtig mit. Meine Beine sind total schwach und ich bin dauernd Tot Müde, mein Herz rast manchmal.

Ich bin weiblich 17 Jahre und 100% nicht schwanger!

Ich weiss nicht mehr weiter.:/ Hatte jemand auch schonmal so eine Erfahrung machen müssen?

Liebe Grüße,

Funny Girl

...zur Frage

umkippen durch zu scharf esseN?

Hallo Ich habe mal eine Frage und zwar weiss einer von euch warum es passieren kann, das man umkippt wenn man zu scharf isst ??? hat das was mit dem Bluthochdruch zu tun ???

...zur Frage

wie viele kalorien verbraucht man normal bei einr stoffwechselunterfunktion?

Siehe oben danke ! :-))

...zur Frage

Umkippen durch zu wenig essen?

Hallo... man umkippt wenn man nix isst und auch nix trinkt Oder ? Kippt man den auch um wenn man trinkt aber nix isst ? Ich frage nur weil ich das wissen möchte ich mach das nicht ;)

...zur Frage

Inwiefern hat der Stoffwechsel mit der Periode zu tun?

Ich hatte die paar Monate nicht und seitdem mein Stoffwechsel dank Almased relativ normal ist, habe ich wie wieder stinknormal. Pillen oder sonst was haben davor ja auch nicht geholfen.

Könnte mir jemand vielleicht die Frage beantworten? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?