Umkehr-Osmoseanlage für Aquarien?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die sind eigentlich alle ziemlich gleich , du solltest nur gucken das genügend Wasser über 24h produziert wird. Über die Filterkartuschen kannste dir nach 3-4 Jahren mal Gedanken machen. Die angegebenen Werte darauf sind totaler Blödsinn und Geldmacherei. Sooo oft braucht man die nicht wechseln

Ich würde einen Harzfilter hinter die Osmose setzen. Dann hast du komplett reines Wasser.

http://www.meerwasser-aquaristik.de/onlineshop/catalog/set-aqualight-picobello-aqualight-kieselsaeurefilter-p-4467.html

hier hast du z.B. alles komplett ... ( Hängt natürlich auch von deiner Beckengröße ab , wieviel Liter du am Tag / Woche brauchst )

Den Harzfilter sollte man alle 400 Liter neu machen. Das Harz ist aber auch nicht sooo teuer. Gibt's für 15 - 20€ und damit kannst du dann ca. 1600 - 2000 Liter Wasser herstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun bin ich kein Fischexperte, aber ist das Wasser durch eine solche Anlage nicht ZU sauber? Ich dachte Fische benötigen eine gewisse Mikrobiologie zum leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexer92
16.09.2016, 23:14

Hallo,

Ja, das brauchen sie. Aber dafür hat man die Einfahrphase im Aquarium, dort bilden sich dann Filterbakterien die auch im Wasser, nach Wasserwechseln, erhalten bleiben. Vor allem befinden diese sich im Kies, Filter und in Mooskugeln.

0

Was möchtest Du wissen?